Willhaben-Umfrage: Österreicher beschenken fünf Personen

23. Dezember 2014, 10:44
2 Postings

Viele Geschenke werden neu gekauft, 16,4 Prozent schenken nicht materielle Güter.

In diesem Jahr beschenken Österreicher durchschnittlich fünf Personen zu Weihnachten. Um die Ausgaben nach den Feiertagen wieder reinzubekommen. Das geht aus einer Studie von Marketagent im Auftrag des Kleinanzeigenportals Willhaben.at hervor.

Vieles wird neu gekauft

94,2 Prozent setzt beim Schenken demnach auf neu gekaufte Geschenke oder Gutscheine. Über ein Viertel schenkt Selbstgebasteltes. 7,5 Prozent der befragten Personen entscheiden sich für gebraucht gekaufte Geschenke. 16,4 Prozent schenken nicht materielle Güter. Da jeder Österreicher durchschnittlich mehrere Personen beschenkt, überschneiden sich diese Gruppen.

Budget nach den Feiertagen

Nach den Weihnachtseinkäufen sind laut Studie 29 Prozent mit ihren Finanzen "eher zufrieden" zu sein, nur 18 Prozent seien "sehr zufrieden". "Eher weniger" bis "überhaupt nicht zufrieden" sind demnach 12,8 bzw. 8 Prozent der Befragten. Damit das Budget wieder stimmt, will ein Fünftel alte Dinge wieder loswerden.

Von diesem Kuchen erhofft sich Willhaben mitzuschneiden. Die Seite gehört hierzulande laut Österreichischer Webanalyse (ÖWA) zu den reichweitenstärksten. Konkurrenz hat das Unternehmen bei Kleinanzeigen vor allem durch eBay und Apps wie Shpock. Für die repräsentative Studie wurden 500 Personen befragt. (red, derStandard.at, 23.12.2014)

  • Artikelbild
    foto: reuters/thomas peter
Share if you care.