Österreichs einzige Turnweltmeisterin tot 

22. Dezember 2014, 16:59
11 Postings

Gertrude Gollner holte 1950 WM-Gold an Ringen

Berlin/Wien - Österreichs Turngemeinde trauert um Gertrude Gollner, die bisher für den einzigen rot-weiß-roten WM-Titel verantwortlich gezeichnet hat. Die 88-jährige Steirerin, die 1950 unter ihrem Mädchennamen Kolar in Basel an den schwingenden Ringen Weltmeisterin geworden war, starb Montagfrüh nach langer schwerer Krankheit in ihrem Haus in Berlin. Dies teilte ihr Sohn Alfred Michael Gollner mit.

Da die schwingenden Ringe nach der WM in der Schweiz aus dem WM-Programm fielen, war die am 23. Jänner 1926 in Graz geborene Athletin bis zuletzt regierende Weltmeisterin in dieser Disziplin. Außerdem gewann Trude Kolar damals auch noch Silber im Pferdsprung sowie Bronze in der Gesamtwertung. 1948 in London und 1952 in Helsinki nahm sie an den Olympischen Sommerspielen für Österreich teil.

Gollners Bestattung findet Anfang 2015 im familiären Kreis in Berlin-Friedrichshagen statt. (APA; 22.11.2014)

  • Gertrude Gollner in Aktion.

    Gertrude Gollner in Aktion.

Share if you care.