Bastler bauen smartes Snowboard mit Musiksteuerung

Video22. Dezember 2014, 12:32
3 Postings

Audiowiedergabe variiert mit Fahrstil und ausgeführten Tricks – mit App-Anbindung

Während smarte Skibrillen kein Novum mehr sind, fehlt es den Bretter unter den Füßen bei der Abfahrt noch an entsprechenden Kapazitäten. Die Bastler von Signal Snowboards haben sich nun überlegt, wie man den Wintersportuntersatz sinnvoll mit digitaler Technologie verknüpfen könnte und das erste smarte Snowboard gebaut, wie sich bei Hackaday nachlesen lässt.

LEDs, GPS, Accelerometer

Neben LED-Leuchtstreifen verfügt die Erfindung über ein GPS-Modul, einen Beschleunigungssensor, einen Akku und ein Bluetooth-Modul, das zur Verbindung mit einer Smartphone-App dient.

Der erste Prototyp für das Konzept war ein iPhone, das mit einem drahtlosen MIDI-Controller verbunden war. So konnten die Entwickler ohne großem Aufwand Bewegungen und Soundkontrolle verbinden.

Nachdem der Proof-of-Concept gelungen war, wurde das gleiche Prinzip mit einem eigens neu entworfenen Snowboard verwirklicht. Der Fahrer verbindet sich mit seinem Handy mit Board, seine Tricks und sein Fahrstil beeinflussen dann die über das Telefon wiedergegebene Musik. Auf diesem Wege variieren etwa Lautstärke, Höhen und Tiefen oder die Intensität des Basses. Wie sich dies anhört, demonstriert ein Video.

Interessantes Fahrerlebnis

Das Fahrerlebnis soll dabei sehr interessant sein. Man stellt sich die Frage, ab welchem Punkt die Möglichkeit zur Veränderung der Musik Einfluss auf den eigenen Fahrstil nimmt, meint Musiker, Programmierer und Testfahrer Matt Davis. "Versuchst du, deine beste Performance am Hang zu zeigen oder die coolste Musik zu machen? Irgendwie vermischt es sich dann."

network a


  • Artikelbild
    foto: hackaday
  • Artikelbild
    foto: hackaday
Share if you care.