Freiburg erspart Dortmund Rote Laterne

21. Dezember 2014, 19:38
17 Postings

Breisgauer verspielen beim 2:2 gegen Hannover den Sieg - Hertha unterliegt Hoffenheim 0:5

Beim SC Freiburg hängt die Rote Laterne am Christbaum. Die Breisgauer verspielten im letzten Hinrundenspiel der deutschen Fußball-Bundesliga beim 2:2 (1:0) gegen Hannover 96 eine 2:0-Führung und müssen als Tabellenletzter überwintern. Zuletzt waren die Freiburger (15 Punkte) vor drei Jahren in dieser prekären Lage. Dann übernahm Christian Streich das Traineramt und bewahrte den Sport-Club, der damals noch zwei Zähler weniger auf dem Konto hatte, vor dem Abstieg.

Leonardo Bittencourt (83.) und Joselu (90.+3) trafen für Hannover (24 Zähler) und ersparten Borussia Dortmund damit in letzter Minute die Schmach der Roten Laterne. Die Niedersachsen (24 Zähler) werden weiter vom "Weihnachtsfluch" verfolgt - noch nie seit dem Wiederaufstieg im Jahr 2002 konnte Hannover das letzte Spiel vor dem Fest gewinnen. 96 überwintert als Tabellenachter. Mike Frantz (45.) und Marc-Oliver Kempf (81.) hatten Freiburg mit 2:0 in Führung gebracht. Dder ÖFB-Internationale Philipp Zulechner fehlte bei den Gastgebern.

Eine empfindliche Niederlage erlitt schon davor die Hertha. Die Berliner gingen zuhause gegen Hoffenheim sang- und klanglos mit 0:5 (0:3) unter. (sid/red, 21.12.2014)

  • Hannover und Freiburg teilen die Punkte.
    foto: apa

    Hannover und Freiburg teilen die Punkte.

Share if you care.