Arsenal und Liverpool tuckern weiter

21. Dezember 2014, 19:05
107 Postings

Gunners trotzen Reds ein schmeichelhaftes Remis in Anfield ab - Sunderland gewinnt Derby in Newcastle

Liverpool und Arsenal trennten sich am Sonntag in der 17. Runde der englischen Premier League mit einem 2:2 (1:1). Nach dem Nachzüglerduell ist Arsenal nun an sechster Position, vier Punkte hinter einem Champions League-Startplatz. Liverpool rettet sich vor Weihnachten gerade noch in die Top 10. Stoke würde mit einem Sieg gegen Chelsea am Montag allerdings an den Reds vorbeiziehen.

Die müssen die Gründe für den neuerlichen Punkteverlust vor allem bei sich selbst suchen. Sie hatten das Spiel eigentlich klar im Griff und eine stattliche Anzahl an Chancen, schon bevor Philippe Coutinho kurz vor der Pause endlich zur erlösenden Führung in Anfield traf (45.). Völlig entgegen dem Spielverlauf glich Arsenal allerdings bereits im Gegenzug nach einer Standardsituation per Kopf aus. Mathieu Debuchy gewann unter Einsatz seiner Greiffertigkeiten gegen Martin Skrtel das Kopfballduell (45+1.).

Nach der Pause änderten sich die Kräfteverhältnisse nicht grundlegend, Arsenal wurde allerdings einen Hauch mutiger. Der Führungstreffer von Olivier Giroud (64.) entsprach zwar der über die gesamte Saison andauernden desolaten Reds-Abwehrleistung, dennoch aber nicht dem Spielverlauf. Liverpool vergab in der Folge wieder mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich.

Turbulent mit Turban

Wegen der Behandlung von Skrtel nach einer Kopfverletzung dauerte die Nachspielzeit der zweiten Hälfte aber neuneinhalb Minuten und wurde turbulent. Der eingewechselte Liverpooler Fabio Borini wurde aufgrund zweier unnötiger Gelber Karten binnen weniger Sekunden ausgeschlossen. Eine ähnliche Konsequenz blieb Arsenals Mathieu Flamini schon vor der Pause erspart.

Die Strafe für eine unverständlich ängstliche Schlussphase der Gunners in Überzahl besorgte aber Skrtel. Der Slowake netzte mit "Turban" per Kopf in der 97. Minute nach einem Eckball zum hochverdienten Ausgleich.

Tyne-Wear-Derby an Sunderland

Mit einem historischen vierten Sieg in Serie gegen Newcastle hat sich Sunderland etwas Luft im Kampf gegen den Abstieg verschafft. Die Black Cats gewannen das traditionsreiche und hart umkämpfte 153. Tyne-Wear-Derby durch ein Tor von Adam Johnson in der 90. Minute mit 1:0. Damit stellt Sunderland (14.) zum ersten Abstiegsplatz einen Abstand von vier Punkten her.

Beim Rivalen aus der 10 Kilometer entfernten Nachbarstadt verliert man unterdessen den unmittelbaren Anschluss auf die internationalen Startplätze. Newcastle bleibt vorerst 9..(red, derStandard.at, 21.12.2014)

  • Martin Skrtl bereiten nicht nur die Abwehrfehler der Liverpooler Hintermannschaft Kopfschmerzen.
    foto: reuters

    Martin Skrtl bereiten nicht nur die Abwehrfehler der Liverpooler Hintermannschaft Kopfschmerzen.

  • Sunderland sorgt in Newcastle für eine kleine Überraschung.
    foto: reuters

    Sunderland sorgt in Newcastle für eine kleine Überraschung.

Share if you care.