Aston Villa bremst Manchester United

20. Dezember 2014, 18:05
33 Postings

Weimann-Team erreicht zuhause 1:1 gegen Red Devils - Siege für ManCity, West Ham, Tottenham und Swansea

Mit einem 1:1 (1:0) in Birmingham bei Aston Villa endete für Manchester United eine Serie von zuletzt sechs Siegen in Folge in der Premier League. Nach 17 Runden bleibt die Mannschaft von Louis Van Gaal aber an der dritten Position. Die Tore im Villa-Park erzielten Christian Benteke (18.) und Radamel Falcao (53.). ÖFB-Teamspieler Andreas Weimann wurde bei den Gastgebern nach 79 Minuten ausgewechselt. Schon davor sah Villas Gabriel Agbonlahor die Rote Karte (65.). Villa hat als vorerst 12. derzeit fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Einen klaren 3:0-Sieg feierte unterdessen Manchester City gegen Crystal Palace (17.). Die Skyblues liegen damit vorerst punktegleich mit Tabellenführer Chelsea an zweiter Stelle. Die Londoner spielen erst am Montag in und gegen Stoke (mit Marko Arnautovic) (21:00).

Weiter herausragend gut läuft die Saison für West Ham (4., 2:0 gegen Leicester City) und Southampton (5.; 3:0 gegen Everton). Tottenham (6.) siegte gegen Burnley mit 2:1 - das Tor der abstiegsgefährdeten Gäste (18.) erzielte der englische Stürmer Ashley Barnes, der 2008 ein Testspiel im ÖFB-Nachwuchs bestritt.

Am Sonntag treffen sich in Anfield Liverpool und Arsenal zu einem für beide hinterherhinkenden Teams wichtigen Traditionsduell (17:00). Davor steigt das Tyne-and-Wear-Derby zwischen Newcastle und Sunderland (14:30). (red, derStandard.at, 20.12.2014)

  • Wer hoch aufsteigt, kann tief fallen. Gar so schlimm ist das Remis in Birmingham für ManUnited freilich nicht.
    foto: apa

    Wer hoch aufsteigt, kann tief fallen. Gar so schlimm ist das Remis in Birmingham für ManUnited freilich nicht.

Share if you care.