Cardboard: Google Street View trifft virtuelle Realität

19. Dezember 2014, 13:40
5 Postings

Neue Version der Google Maps-App ermöglicht räumliches Erforschen der Straßenaufnahmen

Was als Experiment bei Google begonnen wird, bekommt nun immer stärkere Unterstützung durch den Softwarehersteller. Die kostengünstige Virtual-Reality-Brille Cardboard kann seit kurzem auch dafür dazu genutzt werden, um ferne Orte zu erkunden.

Räumlich

Zu diesem Zweck hat der Softwarehersteller Street View einen neuen Darstellungsmodus spendiert. Dieser bietet auf Android-Smartphones einen zweigeteilten Bildschirm, in Kombination mit Cardboard ergibt sich so ein räumlicher Eindruck.

Aktivierung

Der Cardboard-Modus kann in der Street View-Darstellung über ein doppeltes Antippen des Icons am rechten unteren Bildschirmrand aktiviert werden. Voraussetzung ist die Version 9.2 von Google Maps unter Android. (apo, derStandard.at, 19.12.2014)

  • Zwei Bilder ergeben für Cardboard eine räumliche Ansicht.
    foto: google

    Zwei Bilder ergeben für Cardboard eine räumliche Ansicht.

Share if you care.