"Minecraft"-Erfinder kauft teuerste Beverly-Hills-Villa

19. Dezember 2014, 10:00
551 Postings

Acht Schlafzimmer, 15 Bäder und viele teure Spielsachen für 70 Millionen Dollar

Der schwedische "Minecraft"-Erfinder Markus Persson (aka Notch) hat sich nach dem Milliardenverkauf seines populären Games an Microsoft ein neues Zuhause in Beverly Hills zugelegt. Für die von Handtaschen-Tycoon Bruce Makowsky erbaute Villa legte Persson laut der Immobiliengruppe John Aaroe rund 70 Millionen Dollar hin und stach damit andere prominente Interessenten wie das Musikerehepaar Beyoncé Knowles und Jay Z aus. So viel wurde angeblich noch nie für ein Haus in Beverly Hills bezahlt.

Auf großem Fuß

"So verrückt. All das ist so verrückt. Ich fühle mich so glücklich und außer mir", kommentierte Persson seinen Kauf über Twitter.

Für sein Geld erwarb der 35-jährige Spielentwickler ein 2.100 Quadratmeter umfassendes Luxusheim inklusive Privatkino, Club-Raum, Weinkeller für 2.500 Flaschen, acht Schlafzimmern und 15 Bädern, Candy-Bar und einem Wohnzimmer, in dem man durch ein 16 Meter breites, gebogenes Fenster über einen Infinity-Pool auf Los Angeles blickt. Die Vorhänge werden per iPad gesteuert.

tri-blend media

Kunst inkludiert

Um seinen künftigen Fuhrpark zu präsentieren, dient die Garage samt Autolift durch eine Verglasung ins innere des Hauses gleichzeitig als Showroom in der Lounge.

Etwas Kunst ist bei dem vollmöblierten Objekt inklusive. Dazu gehören ein Nachbau von James Deans Motorrad und ein verchromtes Ma-Deuce-Maschinengewehr. Noch ein Detail am Rande: Jedes Bad ist mit einer Toilette von Toto Neorest ausgestattet – um 5.600 Dollar pro Stück. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 19.12.2014)

  • Beverly Hills' teuerste Villa bewohnt jetzt Notch.
    foto: john aaroe group

    Beverly Hills' teuerste Villa bewohnt jetzt Notch.

  • Persson tweetet aus seinem neuen Wohnzimmer.
    foto: markus persson

    Persson tweetet aus seinem neuen Wohnzimmer.

Share if you care.