Der Deserteur als Königin der Travestie

Blog10. Februar 2015, 07:00
16 Postings

In dem historischen Comic "Das falsche Geschlecht" entdeckt ein Kriegsverweigerer seine Transgender-Identität – mit fatalen Folgen

cruchaudet/avant
Bild 1 von 6

Paul und Louise scheinen wie gemacht füreinander. Er ein charmanter Hallodri, sie ein selbstbewusstes Mädl, beide aus einfachen Pariser Verhältnissen. Die beiden sind auf einer Augenhöhe, schenken sich nichts. Einer verheißungsvollen Zukunft steht nichts im Weg.

Doch – eh klar: Es kommt alles anders. Direkt nach der Trauung steigt Paul in den Zug, um schnell den Militärdienst hinter sich zu bringen. Kurz darauf bricht der Erste Weltkrieg aus und Paul muss an die Front. An dieser Stelle passiert der erste gravierende Einschnitt in Paul Grappes Leben – und auch der erste Bruch in der grandiosen Graphic Novel "Das falsche Geschlecht". Auf die leichtfüßigen, luftigen Zeichnungen der ersten Seiten folgt abrupt ein dunkles Kapitel. Der Hintergrund wechselt von Weiß zu Tiefschwarz. Das erste Bild zeigt Paul mit seinen Kameraden beim Kacken im Schützengraben. In Hochglanz.

Brutal bohrt die Französin Chloé Cruchaudet am Nerv des Kriegsgrauens, rührt mit ihren ausdrucksstarken Bildern in der Magengrube der LeserInnen und zeigt unmissverständlich, warum es keine gute Idee ist, sich gegenseitig niederzumetzeln. Das hat auch Paul sehr schnell geschnallt. Und ist bereit, sich selbst zu verstümmeln, um herauszukommen aus diesem Schlamassel.

Share if you care.