Die meistgelesenen Games-Artikel 2014: "WoW"-Lehrer schlägt Xbox-Hackerkind

20. Dezember 2014, 12:00
38 Postings

Unser Rückblick auf die Aufreger des Jahres

Das vergangene Jahr stand im Zeichen der Kuriositäten und Skandale. Stimmt natürlich nicht. Aber blickt man allein auf Zugriffsstatistiken, erweckt es zumindest für Außenstehende den Anschein, als drehte sich in der Nachrichtenwelt alles Chronikales. Und Videospielinteressierte machen da keine Ausnahme.

Geschichtenmacher

So lockte die GameStandard-Leser 2014 mehr als alles andere ein Wiener Lehrer vor die Bildschirme, der seine Schüler nach dem Rollenspielprinzip benotet. Dagegen hatte selbst ein Fünfjähriger keine Chance, der das Sicherheitssystem der Xbox One überlistete. Sex and Crime lieferten eine durch einen SPÖ-Politiker aufgewärmte "Killerspiel"-Debatte und dieses polnische Hassspiel, eine Massenschlacht im All sowie ein Masturbationsspiel, beschämende Rape-Tweets und das Bedürfnis nach mehr Erotik in Games.

Populärsten Games

Nach dem Next-Gen-Hype 2012 und 2013 schafften es heuer lediglich zwei Konsolenartikel in die Top 20. Der Xbox-Hack schob sich noch vor Sonys Verwunderung über den astronomischen PlayStation 4-Erfolg. Der meist gelesene Spielvorstellung war übrigens keinem der großen Blockbuster oder spannenden Indie-Hits gewidmet. Der Gratis-Puzzler "2048" zog sprichwörtlich die Massen an. Bei den Rezensionen interessierte Activisions Sci-Fi-Shooter "Destiny" die meisten User. Gefolgt von "Far Cry 4", "Shadow of Mordor", "Wolfenstein: The New Order" und "Assassin's Creed Unity".

Die meist gelesenen Games-Artikel 2014 (Zugriffe)

  1. 5 XP für Mitarbeit: Wiener Lehrer benotet Schüler wie "World of WarCraft"-Spieler (99.430)
  2. Fünfjähriger deckte massive Xbox One-Sicherheitslücke auf (82.919)
  3. Nach 30 Jahren: Trick für unendlich Leben in "Super Mario" entdeckt (77.044)
  4. SPÖ-Sicherheitssprecher gibt Ego-Shootern Mitschuld an Jihadismus (74.189)
  5. "Minecraft"-Erfinder kauft teuerste Beverly-Hills-Villa (72.645)
  6. Das Masturbationsspiel für depressive Männer (69.658)
  7. Sony versteht Erfolg der PlayStation 4 selbst nicht (68.294)
  8. Rape-Tweets: Games-Journalistin verrät Drohschreiber an deren Mütter (66.863)
  9. "2048": Das Spiel, das logisch in den Wahnsinn treibt (62.815)
  10. Gewalt gegen Frauen: Handelsketten nehmen "Grand Theft Auto 5" aus dem Angebot (61.415)
  11. Ein Free2Play-Insider rechnet ab: Wie die Gratisspielbranche lügt und tickt (58.920)
  12. Verschollene "E.T."-Videospiele auf US-Mülldeponie gefunden (58.108)
  13. Ukrainer spielt als Erster "World of Warcraft" durch (57.670)
  14. "Hatred": Skandal-Game lässt Spieler als Amokläufer Zivilisten abschlachten (56.925)
  15. Aufgepasst: Hier liegt Stroh! (54.949)
  16. Virtual-Reality-Spiel lässt Männer in Frauenkörper schlüpfen und umgekehrt (53.685)
  17. Süchtig nach dem "Quizduell" (52.021)
  18. "Mini Metro": Einmal "Wiener Linien" spielen (49.647)
  19. "Eve Online": Unbezahlte Rechnung löst Massenschlacht im All aus (46.707)
  20. Entwickler hat "Flappy Bird" vom Markt genommen (44.738)

Vielen Dank

Bleibt zum Jahresende hin nur, uns bei allen treuen und neuen Lesern für das große Interesse zu bedanken. Bevor Sie sich in den finalen Geschenkekaufrausch stürzen oder sich gemütlich ins Spielzimmer zurückziehen, sagen Sie uns doch bitte noch, welche Games-Geschichte oder welches Spiel Sie dieses Jahr am meisten bewegt hat. In diesem Sinne schon etwas verfrüht: Fohe Feiertage und spielen Sie gut! (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 20.12.2014)

Über den Blog

Der Blog "Berufsspieler" erscheint samstags und gibt Meinungen zu aktuellen Videospielthemen wieder.

  • Welche Games-Geschichte oder welches Spiel hat Sie dieses Jahr am meisten bewegt?
    foto: blizzard

    Welche Games-Geschichte oder welches Spiel hat Sie dieses Jahr am meisten bewegt?

Share if you care.