Aufklärende Einsichten: Die Schau "Unter die Haut"

Ansichtssache19. Dezember 2014, 09:53
24 Postings

Ab Freitag werden im Josephinum in Wien neue und alte medizinische Einblicke in den menschlichen Körper gegeben – und mit gelungenen künstlerischen Interventionen kontrastiert

Bild 1 von 6
foto: meduni wien/josephinum

Ende August waren sie am Cover des Reiseteils der "New York Times". Die Rede ist von den weltweit einzigartigen anatomischen Wachspräparaten, die im Josephinum in Wien zu bestaunen sind. Kaiser Joseph II. hatte 1781 die über 1000 Exponate in Florenz für die damals neue medizinisch-chirurgische Militärakademie bestellt. Heute befindet sich im Palais an der Währingerstraße das Institut für die Geschichte der Medizin mit einer der international bedeutendsten medizinhistorischen Sammlungen – und eben auch: den weltberühmten Wachspräparaten. Dank der Bemühungen von Christiane Druml, Vizerektorin der MedUni Wien, hat sich in den letzten Jahren im lange verstaubten Josephinum einiges getan. Und auch die legendären Wachsmodelle wurden mit Sonderausstellungen wieder zurück in die Öffentlichkeit geholt.

Im Bild: Eine der Höhepunkte der Wachspräparatesammlung: die "Mediceische Venus" mit geöffnetem Körper.

weiter ›
Share if you care.