Jüdisches Museum: Direktorin Spera bis 2020 verlängert

18. Dezember 2014, 14:14
2 Postings

Vertrag wäre Mitte 2015 ausgelaufen

Wien - Danielle Spera bleibt Chefin des Jüdischen Museums Wien: Ihr Vertrag, der mit Ende Juni 2015 ausgelaufen wäre, wurde bis Mitte 2020 verlängert. Das teilten Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) und die Wien-Holding, zu der das Ausstellungshaus gehört, am Donnerstag per Aussendung mit.

Spera leitet die in der Innenstadt angesiedelte Institution seit Juli 2010. Ihr und ihrem Team sei es gelungen, das Haus als "neuen jüdischen Kraftplatz mitten in Wien" zu positionieren, lobte Wien-Holding-Chef Peter Hanke die Direktorin. Ihre erfolgreiche Tätigkeit sowie ihre Strategie für die Zukunft des Museums seien ausschlaggebend gewesen, Spera in ihrer Leitungsfunktion auch für die kommenden fünf Jahre zu bestätigen. (APA, 18.12.2014)

Share if you care.