ORF-Budget: Mehr Mittel für Information

17. Dezember 2014, 14:53
posten

ORF legt Stiftungsrat Budget auch nach neuer Cluster-Struktur vor - Kultur stabil - Verschiebung vom Sport- zum Unterhaltungsbereich

Wien - Der ORF hat im Rahmen des Finanzplans 2015 erstmals die mögliche neue Struktur des öffentlich-rechtlichen Senders berücksichtigt und dem ORF-Stiftungsrat auch einen Budgetplan nach den medienübergreifenden Genre-Clustern Information, Kultur/Bildung/Religion, Sport, Unterhaltung & Service übermittelt.

Dabei sei es gelungen, die Mittel für den Informationsbereich gegenüber der Vorjahresplanung etwas zu erhöhen und den Bereich Kultur auf einem sehr hohen Niveau stabil zu halten, wie ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und Finanzdirektor Richard Grasl im Finanzplan informieren. Weiters ergebe sich eine Verschiebung vom Sport- zum Unterhaltungsbereich, die sich durch die geringeren Aufwendungen für Sportgroßereignisse und die zusätzlichen Kosten für den Eurovision Song Contest 2015 ergibt.

Schlüssel

Das Genre Information erhält laut Finanzplan 2015 161,2 Mio. Euro, der Cluster Kultur 103,6 Mio. Euro, der Bereich Sport 99,3 Mio. Euro, in Unterhaltung & Service fließen 190,9 Mio. Euro. Im ORF-Finanzplan wird zugleich dargestellt, welche ORF-Bereiche zu den einzelnen Themen-Clustern ressortieren.

Information: FD1 Aktueller Dienst, FD9 Magazine und Servicesendungen, HD1 Information, ON Online und neue Medien, ON2 Redaktion & Produkt-Management + Rest, Landesstudios Information.

Kultur: FD4 Kultur, FD2 Bildung, Wissenschaft und Zeitgeschehen, FD8 Religion, ORF III, 3sat/Arte, RSO Orchester, HD1 Österreich I, HD2 Wissenschaft, Bildung und Gesellschaft, HD3 Kultur, HD4 Religion, HFM4 FM4, Landesstudios Kultur.

Sport: FD3 Sport, ORF Sport +, HD Sport 1, ON Sport, Landesstudios Sport.

Unterhaltung & Service: FD5 Familie und Unterhaltung, FD6 Fernsehfilm, FD7 Film und Serien, HO3 Ö3, GHB Humanitarian Broadcasting, Landesstudio Service.

Hinter den Abkürzungen FD stehen die jeweiligen Fernsehabteilungen, hinter HD die Hörfunkabteilungen.

ORF-Chef Wrabetz hatte dem Finanzausschuss des ORF-Stiftungsrats in Sachen neuer Struktur erst am Montag Pläne für eine Matrixorganisation mit den vier Content-Clustern Information, Kultur & Bildung, Sport und Unterhaltung präsentiert, denen Channels mit verschiedenen Channel-Managements gegenüber stehen sollen. (APA, 17.12.2014)

Nachlese

Posten Consulting für den ORF - Das neue Führungsmodell

Share if you care.