Bundesstaat New York verbietet Tätowierungen und Piercings für Haustiere

16. Dezember 2014, 17:03
72 Postings

Ohrmarken zur Identifizierung weiter erlaubt

New York - Tattoos und Piercings für Haustiere sind im US-Bundesstaat New York demnächst verboten. Gouverneur Andrew Cuomo unterzeichnete am Montagabend (Ortszeit) ein entsprechendes Gesetz, das in drei Monaten in Kraft treten soll. "Es ist Tierquälerei, so einfach ist das", sagte Cuomo einer Pressemitteilung zufolge.

Keine Daten zu bisherigen Fällen

Das neue Gesetz verbietet Tattoos und Piercings "für Katzen, Hunde und alle anderen Haustiere zu ausschließlich kosmetischen Zwecken oder zur Freude des Besitzers". Zur Identifikation seien aber beispielsweise Ohrmarken weiterhin erlaubt.

Wie häufig Haustiere im Bundesstaat New York bisher mit Tattoos oder Piercings verziert wurden, geht aus dem Gesetz nicht hervor. Künftig droht aber jedem, der etwa seine Katze oder sein Frettchen trotzdem piercen lässt, eine Geldstrafe von bis zu 250 US-Dollar (etwa 200 Euro) und bis zu 15 Tage Gefängnis. (APA, 16.12.2014)

  • Obwohl nicht bekannt ist, wie viele Haustiere bisher in New York tätowiert wurden, wird der Akt im Bundesstaat verboten.
    foto: ap photo/dmitry lovetsky

    Obwohl nicht bekannt ist, wie viele Haustiere bisher in New York tätowiert wurden, wird der Akt im Bundesstaat verboten.

Share if you care.