Marktanteile: Apple kommt Samsung wieder näher

16. Dezember 2014, 18:14
136 Postings

Südkoreaner sehen sich mit massiv einbrechenden Absätzen konfrontiert - Apple kann leicht zulegen

Bis vor nicht all zu langer Zeit schien es für die Marktanteile von Samsung Smartphones nur eine Richtung zu geben: Nach oben. Dieses Bild hat sich im Laufe des vergangenen Jahres allerdings nachhaltig geändert, und der Abwärtstrend scheint derzeit kein Ende zu kennen, wie die aktuellen Zahlen der Marktforscher von Gartner zeigen.

Jahresvergleich

Demnach hat Samsung im Vergleich zum Vorjahr geradezu dramatisch an Marktmacht eingebüßt. Zwar bleibt das Unternehmen der größte Smartphonehersteller, von den 32,1 Prozent Marktanteil im Q3 2013 kann das Unternehmen aber nur mehr träumen. Ein Jahr später waren "nur" mehr 24,4 Prozent aller weltweit verkauften Smartphones von dem südkoreanischen Hersteller.

Absätze

Was Samsung aber besonders schmerzen dürfte: In einem weiter wachsenden Gesamtmarkt sind sogar die Stückzahlen von verkauften Samsung-Smartphones zurückgegangen, von etwas mehr als 80 Millionen auf jetzt nur mehr 73 Millionen. Dieser Rückgang sei vor allem auf schwaches Interesse in Asien aber auch in Westeuropa zurückzuführen, betont Gartner.

Vergleich

Laut Samsung-eigenen Zahlen dürfte Österreich bisher aber noch nicht zu den Problemländern gehören. Da bleibt das Unternehmen mit 47,5 Prozent Marktanteil der absolute Dominator. Auch das Minus zum Vorjahr fällt demnach mit 0,6 Prozentpunkten vergleichsweise gering aus. Allerdings gesteht das Unternehmen durchaus zu, dass der sinkende Durchschnittspreis von Smartphones auch hierzulande auf die Umsätze drückt.

Apple

An zweiter Stelle des Gartner-Rankings bleibt Apple, das dank dem Erfolg von iPhone 6 und iPhone 6 Plus leicht auf 12,7 Prozent (+0,6) zulegen kann. Dahinter folgt dann die Phalanx der chinesischen Hersteller angeführt von Huawei mit 5,3 Prozent (+0,6). Der Aufsteiger des Jahres ist aber fraglos Xiaomi, das im Jahresvergleich seinen Markanteil mehr als verdreifachen konnte und nun bei 5,2 Prozent (+3,7) angekommen ist.

Lenovo

An fünfter Stelle führt Gartner Lenovo, das zwar bei den verkaufen Stückzahlen weiter zulegt, aber bei den Marktanteilen leicht verliert (5,2 Prozent / -0,2). Angemerkt sei, dass hier die Zahlen der mittlerweile von Lenovo übernommenen Ex-Google-Tochter Motorola Mobility noch nicht eingerechnet sind.

Android-Dominanz

Bei der Verteilung der Betriebssysteme tut sich hingegen wenig: Dominator bleibt Android, das sogar noch leicht weiter wächst und zwar auf 83,1 Prozent (+1,1). Ebenfalls aufwärts geht es für Apples iOS (12,7/+0,6). Alle anderen Systeme verlieren, das inkludiert Microsofts Windows Phone (3,0/-0,6) und Blackberry (0,8/-1,0). (red, derStandard.at, 16.12.14)

  • Artikelbild
    foto: jianan yu / reuters
Share if you care.