Google Earth: Mysteriöses Ungeheuer vor Neuseeland entdeckt

15. Dezember 2014, 15:31
171 Postings

Bestie wurde zufällig auf Satellitenfotos entdeckt, soll angeblich mindestens zwölf Meter lang sein

Ein neuseeländischer Ingenieur namens Pita Witehira hat auf Google Earth ein riesiges Meeresungeheuer entdeckt, das in der im Norden der Insel gelegenen Oke Bay seine Runden drehen soll. Er wollte lediglich den Erwerb eines Ferienhauses recherchieren, so Witehira, als ihm plötzlich die vermeintliche Bestie auffiel.

Meerestroll

Laut Witehira könnte es sich dabei um einen "Taniwha" handeln. So bezeichneten die Maori, Neuseelands Ureinwohner, "Trolle", die im Meer schwammen. Denn aus dem Satellitenbild, das von Anfang 2014 stammt, wird klar, dass sich das Getier für einen Wal zu schnell bewege, aber viel größer als ein Hai sei. Ein Motorboot sei wiederum auszuschließen, da diese immer weißen Schaum produzierten. Deshalb müsse es sich um ein mysteriöses Ungeheuer handeln, wie die Daily Mail treffend analysiert.

Tradition

Die Sichtung von Bestien auf Internet-Kartendiensten erfreut sich dabei langer Tradition. Schon mehrmals wollten Nutzer etwa das schottische Ungeheuer "Nessie" ausgemacht haben, zuletzt im April auf Apple Maps. Allzu ernst sollte man solche Berichte allerdings wohl nicht nehmen. (fsc, derStandard.at, 15.12.2014)

  • Aufgrund der Wellenbewegung könne man Haie, Wale und Motorboote ausschließen, so der Entdecker der Bestie
    foto: google maps/screenshot

    Aufgrund der Wellenbewegung könne man Haie, Wale und Motorboote ausschließen, so der Entdecker der Bestie

Share if you care.