Der Kompromiss von Lima

14. Dezember 2014, 12:55
posten

Die Einigung im Überblick

Lima - Beim UN-Weltklimagipfel in Lima ist nach tagelangen intensiven Verhandlungen ein Kompromiss erreicht worden. Die Delegierten vereinbarten Kriterien für die nationalen Zusagen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen, die allerdings recht vage ausfallen. Die wichtigsten Punkte der Einigung im Überblick:

  • Die Zusagen der einzelnen Länder zur Minderung der CO2-Emissionen sollen möglichst bis kommenden März, spätestens aber bis zur nächsten UN-Klimakonferenz Ende 2015 in Paris vorgelegt werden.
  • Die ärmsten Länder und kleine Inselstaaten sind davon ausgenommen, können aber freiwillig Strategien zur Emissionsreduzierung vorlegen.
  • Die Staaten legen ihre Ziele individuell fest, sie dürfen dabei aber nicht hinter bereits gemachte Zusagen zurückfallen.
  • Die Regierungen können die zugrunde liegenden Vergleichsjahre, einen Zeitplan sowie Methoden zur Erhebung der Zahlen angeben, verpflichtend ist dies allerdings nicht.
  • Die Zahlen sollen auf der Website des Sekretariats der UN-Klimarahmenkonvention (UNFCCC) veröffentlicht werden.
  • Das UNFCCC-Sekretariat wird bis November 2015 einen Bericht erarbeiten, aus dem hervorgehen soll, in welchem Maße die internationalen Zusagen zu dem Ziel beitragen, die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen.
  • In dem Text werden zwar finanzielle Hilfen für ärmere Länder angemahnt, um sie bei der Anpassung an den Klimawandel zu unterstützen. Den Industrieländern werden in diesem Punkt aber keine klaren Vorgaben gemacht. (APA, 14.12.2014)
Share if you care.