Franz Schiemers geschundener Körper

Infografik12. Dezember 2014, 15:33
188 Postings

Der Oberösterreicher beendet mit 28 Jahren seine Fußballkarriere. Der Vereinsarzt soll aufgeatmet haben. Denn Schiemer ging dorthin, wo es wehtat

Salzburg - Der 25-fache österreichische Teamspieler Franz Schiemer hat am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz sein Karriereende verkündet. Der Verteidiger von Österreichs Double-Gewinner Red Bull Salzburg fühle sich aufgrund seiner zahlreichen Verletzungen in den vergangenen Jahren nicht mehr in der Lage, Profi-Fußball zu spielen.

Schiemer ging dorthin, wo es wehtat. Nicht nur sprichwörtlich. Quelle: transfermarkt.at

"Die Fortsetzung meiner Karriere in einer gewissen Schonhaltung wäre für mich undenkbar", sagt der 28-Jährige, der in seiner Laufbahn unter anderem 15 Cuts erlitt. Er bat um eine vorzeitige Auflösung seines eigentlich bis 30. Juni 2015 laufenden Vertrages.

Schon seit zwei Jahren beschäftigte sich Schiemer mit einem möglichen Rücktritt. "Und seit ein paar Monaten ist die Entscheidung für mich klar", sagte der Abwehrspieler. "Das größte Highlight für mich war der Aufstieg in die Bundesliga mit Ried 2005. Von den Emotionen her war es niemals wieder so wie damals", erzählt Schiemer.

Kein Körperteil wurde ausgelassen. Schiemers Verletzungen seit 2012.

Schiemer schloss ein Studium des Projekt- und Sportmanagements ab - inwieweit er dieses erworbene Wissen jemals beruflich anwendet, ließ er allerdings offen. "Ich weiß noch nicht, ob ich das weiterverfolgen werde."

Acht Titel

Das Bundesliga-Heimspiel der Salzburger gegen Rapid ist am am Sonntag Schiemers Abschiedsmatch. Der Oberösterreicher spielte im Laufe seiner Karriere für Ried, die Wiener Austria und seit 2009 für Salzburg. Schiemer holte dabei mit der Austria und Salzburg insgesamt vier Meister- und vier Cup-Titel. (APA, red/derStandard.at, 12.12.2014)

  • Schiemer, wie man ihn kennt: blutend.
    foto: apa/dapd/joensson

    Schiemer, wie man ihn kennt: blutend.

Share if you care.