Die bizarrste neue Tierart des Jahres

Ansichtssache12. Dezember 2014, 17:32
31 Postings

Bild 1 von 3
foto: ap photo/greg rouse, science

San Diego/Wien – Die ersten von ihnen wurden erst vor zwölf Jahren entdeckt und galten sofort als Kuriositäten der Evolution: Die Vertreter der Gattung Osedax leben in der Tiefsee und ernähren sich vor allem von den Knochen toter Wale. Bisher sind nur wenige Fundorte bekannt, einer liegt vor der Küste Kaliforniens. Die Nahrung nehmen die auch als "Zombiewürmer" bezeichneten Tiere mit dem Fuß auf, da sie weder Augen, Magen noch eine Mundöffnung besitzen. Verdaut werden die Walfette und -öle mit Hilfe von Bakterien. Eine weitere Besonderheit der Gattung ist der extreme Geschlechtsdimorphismus: Die Weibchen der bisher bekannten Arten sind rund zwei Zentimeter groß und beherbergen in ihrem Körper bis zu 100 mehr als 10.000 Mal kleinere Männchen im Larvenstadium.

Im Bild: Die Spezies Osedax frankpressi (hier ein weibliches Exemplar) wurde 2004 erstmals wissenschaftlich beschrieben.

weiter ›
Share if you care.