Die besten Gratisspiele für Weihnachten

23. Dezember 2014, 09:41
89 Postings

Diese kostenlosen Games erfreuen, ganz ohne das Weihnachtsbudget zu belasten

Noch nie gab es so viele kostenlose Spieletitel wie heute: von Open-Source-Projekten, die liebevoll von Fans am Leben erhalten werden, über klassische Freeware hin zu einer Vielzahl an qualitativ hochwertigen Free2Play-Titeln, die im besten Fall ganz ohne Spielerabzocke auskommen. Hier eine Auswahl der besten Spiele, für die Sie Ihre Geldbörse nicht zücken müssen, inklusive möglichen Alternativen - nicht unbedingt ein dezidiertes "Best of des Jahres", sondern ein Rundgang durch das weite Feld des kostenlosen Spielens Ende 2014.

bild: hearthstone

Hearthstone (Windows, Mac, iOS, Android, Windows 8 Touch)

Was Hochglanz-Entwickler Blizzard anfasst, hat Qualität - das gilt genauso für das Free2Play-Strategiekartenspiel "Hearthstone", das seit dem Frühjahr Millionen Spielerinnen und Spieler in seinen Bann zieht. Das Sammelkartenspiel bietet trotz simpler Regeln erstaunliche Spieltiefe und kann sowohl von Gelegenheitsspielern als auch international kompetitiv gespielt werden. Dank behutsamer Monetisierungsstrategie fühlen sich auch Spieler, die keinen Cent ausgeben wollen, nie benachteiligt oder gegängelt - so kann Free2Play funktionieren. Auch empfehlenswert, auch gratis: "Card Hunter", "Might & Magic: Duel of Champions" sowie "Infinity Wars 2014".

foto: battle for wesnoth

Battle for Wesnoth (Windows, Mac, Linux und viele weitere)

Ein Klassiker des kostenlosen Spielens, der immer besser wird: Seit über zehn Jahren entwickeln Fans das rundenbasierte Strategiespiel "Battle for Wesnoth" immer weiter, und der Kultstatus ist verdient: Wie im großen kommerziellen Vorbild "Heroes of Might & Magic" steuert der Spieler unterschiedliche Fantasy-Einheiten auf Hexfeldkarten rundenweise in strategische Schlachten. Unzählige Kampagnen und liebevolle Portierungen auf so gut wie alle Betriebssysteme lassen "Wesnoth" zum umfangreichen Fixstarter auf fast allen Systemen werden.

Apropos klassische Freeware mit endlosem Wiederspielwert: Auch "Dwarf Fortress" ist gratis - jedoch etwas speziell.

foto: hawken

Hawken (Windows)

Schwermetall im Nahkampf: Wer immer schon mal in riesigen Kampfrobotern gegen andere Piloten antreten wollte, sollte sich "Hawken" ansehen: Der Free2Play-Mech-Shooter erfreut durch stylische Grafik und spannende Multiplayer-Gefechte. Auch ganz ohne Geldausgeben ein explosives Vergnügen. Mech-Piloten, die auf der Suche nach weiteren "Titanfall"-Alternativen sind, seien auch auf das ebenfalls kostenlose "Mechwarrior Online" verwiesen - und wer seine Schlachten mit Mehrtönnern gern klassischer, sprich: mit Panzern, mag, kommt am russischen MMO-Action-Titan "World of Tanks" www.worldoftanks.com/ kaum vorbei - mit 60 Millionen registrierten Nutzern ist "WoT" ein wahres Schwergewicht und auch für Xbox360 zu haben.

foto: path of exile

Path of Exile (Windows)

Und noch ein Beweis für gelungenes F2P: Das am großen Vorbild "Diablo 2" orientierte Action-Rollenspiel der neuseeländischen Entwickler ist ein fantastisches Spiel, das ganz ohne unfaire Bezahlvorteile auskommt. Wer die mangelnde Komplexität von "Diablo III" betrauert, findet in "PoE" eine umfangreiche Alternative mit lebendiger Community und dem Versprechen - oder der Drohung - vieler hunderter Stunden Spielspaß. Alternativ: Manche MMOs führen ein Nachleben als Free2Play-Titel - "Lord of the Rings Online" etwa, aber auch der Klassiker "Everquest 2" und die eher kurzlebigen "WoW"-Herausforderer "Tera" und "Age of Conan".

foto: team fortress 2

Team Fortress 2 (Windows, Mac, Linux)

Keine Gratisspieleliste ist komplett ohne Valves klassischen Team-Shooter: Im Cartoon-Stil bekämpfen sich rote und blaue Teams, und das seit 2007. Obwohl der sympathisch-absurde Shooter immer wieder als Labor für Free2Play-Konzepte herhält, bleibt die Binsenweisheit intakt, dass Valves Spiele garantierte Volltreffer sind. Shooter-Alternativen: Auch "Quake Live", "Planetside 2" (bald auch für PS4) und "Warface" laden - neben vielen anderen - gratis zum Geballer.

foto: dota 2

Dota 2 (Windows, Mac, Linux)

Valve haut - wie oben erwähnt - nicht daneben: Mit dem kostenlosen Multiplayer-Action-Strategiespiel (MOBA = Multiplayer Online Battle Arena) "Dota 2" begeistert der Steam-Betreiber Millionen Spieler weltweit, und das trotz wachsender Konkurrenz nicht nur durch den angestammten Platzhirschen "League of Legends". Vorsicht: Der Einstieg ins komplexe Genre ist nicht ganz hürdenfrei - wer allerdings dem motivierenden Mehrspielergefecht und seinen endlosen Feinheiten einmal verfallen ist, bleibt meist dabei. Ein Phänomen.

foto: warframe

Warframe (Windows, PS4, XBO)

Konsolenspieler sind nicht unbedingt mit großer Auswahl an kostenlosen Spielen gesegnet, wenn man von sporadischen Aktionen oder Clubs wie PS+ absieht, mit "Warframe" gibt es allerdings fast ein Free2Play-Konsolen-Urgestein. Der Science-Fiction-Shooter besticht mit originellem Design, solidem Gameplay und vorbildhafter Update-Politik. Weitere Konsolen-Tipps für lau: "Blacklight Retribution" , "War Thunder" sowie "DC Universe Online" locken für Sonys PS4 (Letzteres auch für PS3), PS3 und Xbox 360 laden in "Spartacus Legends" zum Gratis-Geprügel.

foto: black mesa

Black Mesa Source (Windows)

Wem auch faires Free2Play noch zu viel Industrie ist, möge "Black Mesa" ins Auge fassen: Das wunderbar gelungene Fan-Remake des Klassikers "Half-Life" ist nicht nur kostenlos, sondern ein wahres Kind der Liebe. Genauso übrigens wie die Alternative "Stalker: Lost Alpha" - die Doppelpackung fan-erschaffener Klassikerverehrung.

foto: need for speed world

Need for Speed World (Windows)

Das 2010 erschienene und bei Erreichen der 1-Millionen-Spieler-Marke auf Free2Play umgestellte Rennspiel-MMO "Need for Speed: World", Teil 15 der EA-Racer-Serie, erfreut sich dank kontinuierlicher Verbesserungen großer Beliebtheit. Schon 2012 hielt man bei 20 Millionen Nutzern, die das bei Release nur mittelmäßige Rennspiel mit Leben erfüllen. PS-Fetischisten ohne Budget können aber auch mit "Auto Club Revolution" oder dem Klassiker "Trackmania Nations" Gas geben.

foto: aerena

Made in Austria

Übrigens: Auch heimische Entwickler bieten Spielern kostenlosen Games-Nachschub made in Austria - immerhin hat der Wiener Enwtickler Socialspiel gerade vor kurzem eine vielbeachtete Kooperation mit dem internationalen F2P-Giganten Nexon bekanntgegeben.

Zwei lokale Beispiele sollen den Überblick über die weite Welt des kostenlosen Spielens deshalb etwas abrunden. Die Wiener Entwickler Cliffhanger etwa bieten mit "Aerena - Clash of Champions" originelle PvP-Rundenstrategie im Steampunk-Setting für Windows, iOS und Android - per In-App-Kauf lassen sich - wie in vielen F2P-Titeln der Fall - Helden und Zusatzinhalte schneller freischalten als durchs Spielen allein.

Gratistipp made in A Nummer zwei ist etwas ganz anderes: Das Browser-Science-Fiction-Spiel "Experinox" ist laut Eigenbeschreibung des Salzburger Entwicklers "nichts für Duschgel-Anwärmer" und verbindet komplexes strategisches Management mit Weltallschlachten gegen die menschlichen Mibewohner des "Noxiversums". Das Motto des Spiels zum Thema Pay2Win lässt sich übrigens bedenkenlos weiterempfehlen: F2P steht hier nach Eigenaussage nicht nur für "Free", also kostenlos, sondern für "Fair to Play".

Bleibt zu hoffen, dass sich am besten alle F2P-Anbieter daran ein Beispiel nehmen mögen. Viel Spaß beim Spielen zum Nulltarif! (Rainer Sigl, derStandard.at, 23.12.2014)

Share if you care.