Kübel oder Kunde: Wo Auto-Konzepte landen

Ansichtssache11. Dezember 2014, 16:53
30 Postings

Staunend, schaudernd, stöhnend oder schockiert stehen wir jenen Autos gegenüber, anhand derer uns Hersteller ihre neuen Konzepte vorstellen. Bei drei Exemplaren schauen wir, was in Serie ging und was verworfen wurde

Bild 1 von 4
foto: toyota

Was für ein Anblick er doch ist, der Toyota FXS. Und die erste Frage, die einem echten Sportwagenfreund unter den Nägeln brennt: Wann kommt der?

Die traurige Nachricht lautet: Dieser Wagen kommt sicher nicht mehr. Denn er landete schon vor Jahren im Mistkübel der Konzeptabteilung von Toyota. 2001 präsentierte Toyota den Future Experimental Sports, kurz FXS auf der Tokyo Motor Show. Angetrieben von einem rund 300 PS starken 4,3-Liter-V8-Motor, passt der permanent offene Roadster mit sequenzieller Sechs-Gang-Schaltung auch gar nicht mehr so wirklich in das Produktportfolio des CVT-getriebenen Hybrid-Musterschülers und Brennstoffzellenvorreiters Toyota.

Ganz anders aber geht die Toyota-Tochter Lexus mit Ideen auf Rädern um, wie der aktuelle Lexus NX zeigt. Dieser ist ja der gewagten Designstudie, die ihm vorausgegangen ist, wie aus dem Gesicht gerissen. Lexus wollte mit der Studie abklopfen, wie gut die martialische Optik ankommt. Begeisterung schaut anders aus.

weiter ›
Share if you care.