Reporter ohne Grenzen zeichnete griechische Journalisten aus

11. Dezember 2014, 14:34
1 Posting

Emmanouil Kaklamanos überzeugte mit Text über Korruption, Giorgos Moutafis mit Doku "Flucht aus Griechenland"

Wien - Reporter ohne Grenzen (ROG) Österreich vergab Donnerstag den Press Freedom Award an die griechischen Journalisten Emmanouil Kaklamanos und Giorgos Moutafis. Moutafis konnte nicht selbst zur Verleihung kommen

Emmanouil Kaklamanos, Gründungsmitglied und Chef der Zeitung "To Choni" ("Der Trichter"), überzeugte die Jury mit seinem Text über Korruption in der griechischen Politik. In dem Artikel "Sie entlasteten sich selbst, ihre Mitarbeiter und Kumpanen schon im Vorhinein" beschreibt er, wie die griechische Regierung in den letzten Jahren immer wieder Gesetze erlassen hat, die korrupten Ministern und Beratern einen Freibrief für gesellschaftsschädigendes Handeln gaben.

Der ebenfalls ausgezeichnete Fotojournalist und Dokumentarfilmer Giorgos Moutafis bekam den Preis für seine Dokumentation "Flucht aus Griechenland". Moutafis begleitet in der 15-minütigen Reportage Flüchtlinge, die, nachdem sie jahrelang unter schlechten Arbeits- und Lebensbedingungen in Griechenland gelebt hatten, nun wieder auf der Flucht sind. (red, derStandard.at, 11.12.2014)

Share if you care.