Umjubelter Kurzfilm zeigt Gefahren der Überwachung

    10. Dezember 2014, 15:44
    26 Postings

    Der deutsche Künstler Alexander Lehmann hatte bereits 2009 mit einem Video für Furore gesorgt

    Ein neuer Kurzfilm thematisiert, wie Überwachungsmaßnahmen schleichend unser Leben infiltrieren - und wir das meist schulterzuckend hinnehmen oder sogar aktiv befördern. In "leicht verständlicher und objektiver Manier" beschreibt das Video laut Chaos Computer Club, warum die Passivität vielleicht doch so keine gute Idee ist. Hier das Video:

    alexanderlehmann

    Sorgte bereits für Aufsehen

    Für den Film verantwortlich zeichnet sich Alexander Lehmann, der bereits 2009 in einem Video die Gefahren von Antiterrormaßnahmen wie biometrischem Pass, Bundestrojaner oder Vorratsdatenspeicherung thematisierte. Ansehen lohnt sich! (red, derStandard.at, 10.12.2014)

    • Lehmanns Video zeigt leicht verständlich, warum Überwachung uns schadet
      foto: screenshot

      Lehmanns Video zeigt leicht verständlich, warum Überwachung uns schadet

    Share if you care.