US-Nachrichtenplattform "Politico" startet EU-Ausgabe im Frühjahr

10. Dezember 2014, 15:42
2 Postings

Kauft dafür Brüsseler Wochenzeitung "European Voice" - Chefredakteur kommt vom "Wall Street Journal"

Brüssel - Der europäische Ableger der US-Nachrichtenplattform Politico geht im Frühjahr 2015 an den Start. Das Joint-Venture des Medienhauses Axel Springer ("Bild", "Die Welt") und Politico werde mit mehr als 30 Journalisten in Brüssel und Reportern in anderen Hauptstädten die Webseite politico.eu sowie eine Wochenzeitung herausgeben, teilten beide Unternehmen am Mittwoch in Berlin mit.

17.500 Auflage

Dafür haben Politico und Springer die in Brüssel erscheinende Zeitung "European Voice" übernommen, die dann unter dem Namen Politico erscheinen soll. Die Zeitung hat nach eigenen Angaben eine Auflage von 17.500 Stück und rund 60.000 Leser.

Chefredakteur kommt vom "Wall Street Journal"

Politico wolle das führende Medium in der EU-Berichterstattung werden, sagte Chefredakteur John Harris. Das Geschehen in Brüssel solle so spannend dargestellt werden wie die Politik in Washington. Geschäftsführender Chefredakteur wird Matthew Kaminski, der vom "Wall Street Journal" kommt. Geplant sind auch Konferenzen in Brüssel, Paris und Berlin sowie Fachnachrichten für Abonnenten zu europapolitischen Themen wie Energie, Gesundheit und Technologie.

Für Politico arbeiten in Washington 220 Journalisten. Die 2007 gegründete Plattform richtet sich vor allem an Polit-Insider. Die digitalen Angebote werden nach eigenen Angaben jeden Monat von sieben bis acht Millionen Nutzern besucht. Zudem gibt Politico Newsletter sowie ein Magazin heraus und organisiert Diskussionen und Tagungen. (APA, 10.12.2014)

Share if you care.