Keine Angst vor Apples zweistufiger Bestätigung: Was man beachten muss

10. Dezember 2014, 10:45
15 Postings

Bringt mehr Sicherheit - allerdings muss man aufpassen, sich nicht selbst auszusperren

Apple bietet seit einiger Zeit eine Zwei-Faktor-Authentifizierung an, mit der die Sicherheit der Apple ID und iCloud erhöht wird. Angreifer können auch dann nicht auf einen Account zugreifen, wenn sie das Passwort kennen. Nutzer, die die Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten wollen, müssen jedoch einiges beachten um sich nicht selbst auszusperren.

Funktionsweise

Das System funktioniert folgendermaßen: wer sich auf einem neuen Gerät mit seiner Apple ID einloggt, auf iCloud zugreifen möchte oder über iTunes und App Store einkaufen möchte, erhält einen Code per SMS oder "Find my iPhone" auf ein verifiziertes Gerät. Diesen Code sowie das normale Passwort gibt man am neuen Gerät ein und kann die gewünschte Aktion durchführen.

Wichtiger Recovery Key

Damit Nutzer auch weiterhin Zugriff auf ihr Apple-Konto haben, wenn sie ihr Passwort vergessen oder ihr verifiziertes Gerät verlieren, erhält man einen Recovery Key. Diesen Schlüssel sollte man unbedingt am besten mehrfach ausdrucken und an einem sicheren Ort zu Hause oder am Arbeitsplatz verwahren.

Die Sicherheitsfragen werden mit der zweistufigen Bestätigung obsolet. Alles, was Nutzer fortan benötigen sind das Passwort, ein oder mehr verifizierte Geräte und den Recovery Key. Apple warnt deutlich: wer Zugriff auf zumindest zwei dieser Dinge verliert, kann für immer aus seiner Apple ID ausgesperrt sein.

Neuen Schlüssel anfordern

Wer den Recovery Key verliert oder nicht mehr findet, kann - sofern man Zugriff auf die Apple ID hat - einen neuen erstellen lassen. Auf der Seite "Meine Apple ID" kann man unter dem Punkt "Passwort und Sicherheit" und "Recovery Key" einen neuen Schlüssel anfordern. Eine ausführliche Anleitung und Erklärung zur Funktionsweise der Zwei-Faktor-Authentifizierung findet man auf den Support-Seiten von Apple.

Lifehacker hat auch einen Artikel mit allen wichtigen Links und Informationen zur Zwei-Faktor-Authentifizierung für andere Dienste veröffentlicht. (br, derStandard.at, 10.12.2014)

  • Apples zweistufige Bestätigung kann den Zugriff unbefugter Personen auf ein Gerät oder iCloud verhindern. Wer unachtsam damit umgeht, kann sich im schlimmsten Fall jedoch auch selbst aussperren.
    foto: epa/dan himbrechts

    Apples zweistufige Bestätigung kann den Zugriff unbefugter Personen auf ein Gerät oder iCloud verhindern. Wer unachtsam damit umgeht, kann sich im schlimmsten Fall jedoch auch selbst aussperren.

Share if you care.