Lucia-Fest feiern mit Lussekatter und Glögg

12. Dezember 2014, 15:47
38 Postings

Am 13. Dezember wird in Schweden das Luciafest gefeiert - zum Mitfeiern das Rezept für Lussekatter und Glögg

Die Heilige Lucia aus dem sizilianischen Syracus wird von den Schweden als Patronin des Lichterfestes gefeiert.

Was es mit dem Kerzenkranz und Lucia auf sich hat, dazu erzählt man sich diese Geschichte.

Lucia gehörte zu den ersten Christen im römischen Reich und diese wurden seinerzeit verfolgt und eingesperrt. Daher mussten sie sich in Kellerverliesen zu den geheimen Versammlungen treffen. Lucia war wohlhabend und versorgte die Gläubigen mit Essen und Trinken. Um in den dunklen Gängen besser zu sehen und so viel wie möglich tragen zu können, setzte sie sich einen Kranz mit Kerzen auf.

Bei den Luciaumzügen tragen die Kinder weiße Kleider, die typische Kerzenkrone und singen. »Kerzenglanz strömt durchs Haus – sie treibt das Dunkel aus: Santa Lucia, Santa Lucia.«

Und da die Schweden auch gerne naschen gibt's dazu Lussekatter, auch Luciakatzen genannt, und für die Erwachsenen Glögg.

Für das Germ-Safran-Gebäck gibt es ein Rezept von Katharina Seisers "Esskultur".

Zutaten für 32 Lussekatter:

500 g Weizenmehl
30 g frische Germ oder die entsprechende Menge Trockengerm
ca. 1/2 TL Safran in Fäden
1-2 EL lauwarmes Wasser
250 ml Milch
125 g Butter
1 Ei
1/2 TL (feines) Salz
125 g Staubzucker
1 Ei zum Bestreichen
64 Rosinen

Zubereitung:

Die Safranfäden mörsern, in ein wenig Milch einweichen

Die Germ in dem lauwarmen Wasser auflösen (bei Trockenhefe: mit dem mehl vermischen).

Milch auf ca. 37 grad erwärmen, Butter dazugeben, schmelzen lassen (darf nicht zu heiß werden!).

In einer großen Rührschüssel Mehl, Zucker, Salz mischen. aufgelöste Germ, Buttermilch, Ei und Safran dazugeben.

Mit der Küchenmaschine (oder mit der Hand) mindestens zehn Minuten kneten, bis sich der teig von der Schüssel löst (der Teig ist weich!).

An einem warmen Ort zugedeckt auf doppelte Grösse gehen lassen.

Kurz zusammenkneten, in 32 Stücke je 35 g teilen. Aus jedem Teigstück eine etwa 20 cm Rolle formen, die Enden gegengleich eindrehen.

Auf ein Blech mit Backpapier legen und nochmal ca. 20 Minuten gehen lassen. Es passen 16 Lussekatter auf ein Blech. Mit verquirltem Ei bestreichen und in die zwei Spiralen-Mittelpunkte je eine Rosine fest als "Auge" drücken.

Das Backrohr (Ober- und Unterhitze, keine Umluft) auf 250 Grad vorheizen und die Lussekatter ca. 7-8 Minuten backen.

Dazu passt ausgezeichnet Glögg

Gewürzbasis:
1/2 l Wasser
2 Schalen von Bio-Orangen
2 Scheiben Ingwer
2 Stk. Zimtrinde
10-15 Gewürznelken
1-2 Tl Kardamomkörner

Zusätzlich:
3/4 l Rotwein
100 g Zucker

Rosinen, Mandelstifte

Zubereitung:

Die Gewürze mit Wasser aufkochen, zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen, durch ein Sieb gießen. Die Flüssigkeit danach mit Wein und Zucker mischen, langsam erhitzen (nicht kochen!)

Einige Rosinen und Mandelstifte in Häferl oder hitzebeständige Gläser geben und mit dem Glögg aufgießen.

Skål!

(derStandard.at, 12.12.2014)

  • Die Lichterkrone wird zum Lucia-Fest getragen, kleine Kinder tragen heute oft ersatzweise elektrische Kerzen.
    foto: apa/dpa/mettelsiefen

    Die Lichterkrone wird zum Lucia-Fest getragen, kleine Kinder tragen heute oft ersatzweise elektrische Kerzen.

  • Anlässlich des Festes werden Lussekater gegessen.
    foto: helga gartner

    Anlässlich des Festes werden Lussekater gegessen.

Share if you care.