Mobilfunkpreise "ein wenig über deutschem Niveau"

9. Dezember 2014, 15:48
76 Postings

Zeitschrift Chip hat Test der Mobilfunknetze in Österreich veröffentlicht

Nach dem Fachmagazin "Connect", hat nun auch die Computerzeitschrift Chip ihren Test der Mobilfunknetze in Österreich veröffentlicht. Die Ergebnisse unterscheiden sich kaum. A1 wurde zum Sieger erklärt, aber auch T-Mobile und "3" holten gute Ergebnisse.

Bemerkenswert: Laut Chip liegen Mobilfunkpreise in Österreich "ein wenig über deutschem Niveau". Besondere Erwähnung finden die "recht gesalzenen" Preise des Marktführers A1.

Einstiges Mobilfunkparadies

Vor einem Jahr lagen die österreichischen Tarife noch weit unter jenen deutscher Anbieter, doch in den letzten Monaten haben alle Netzbetreiber kräftig an der Preisschraube gedreht. Allerdings sind die Angebote der Mobilfunker in beiden Ländern nur schwer direkt vergleichbar. Meist steht heimischen Kunden etwa ein höheres Datenvolumen zur Verfügung.

Rückläufige Gerätesubventionen und Anhebung des Aktivierungsentgelts

Auch die Telekom-Regulierungsbehörde zeigt in ihrem aktuellen "Telekom Monitor"-Bericht einen Anstieg der Preise auf. Besonders die rückläufigen Gerätesubventionen sowie die Anhebung des Aktivierungsentgelts machten sich in den letzten Monaten bemerkbar.

2014 wurden weniger Handys und Tablets verkauft

Die Verringerung der Gerätestützungen durch die Mobilfunker sorgt auch bei den Herstellern für Kopfzerbrechen. 2014 wurden bisher rund 3, 2 Millionen Mobiltelefone verkauft, ein Jahr zuvor waren es noch 70.000 Stück mehr. Der Verkauf von Tablets ist dieses Jahr von 580.000 auf 517.000 Stück gesunken. Zusätzlich erschwert der Wegfall von Elektrohändlern wie Ditech und eine zunehmende Marktsättigung den Verkauf. (sum, 9.12. 2014)

  • Erstmals seit Jahren ist Mobilfunk in Deutschland teilweise billiger als in Österreich.
    foto: ap

    Erstmals seit Jahren ist Mobilfunk in Deutschland teilweise billiger als in Österreich.

Share if you care.