Bruckner-Privatuni übernimmt Notenarchiv der AKM

9. Dezember 2014, 14:43
1 Posting

Geschätzte 50.000 Exemplare sollen auch Unterricht und Aufführungen dienen

Linz/Wien - Die Linzer Anton Bruckner Privatuniversität übernimmt das gesamte Notenarchiv der Verwertungsgesellschaft AKM. Die geschätzten 50.000 Exemplare sollen aber nicht im Archiv verstauben: Man habe die Möglichkeit, das Material in den Unterricht einzubinden und für Aufführungen zu verwenden, erklärte Rektorin Ursula Brandstätter am Dienstag in einer Pressekonferenz mit Landeshauptmann Josef Pühringer.

Über genügend Platz für das Material - es wurde Ende Oktober in 245 Kartons von Wien nach Linz übersiedelt - wird die Universität in ihrem Neubau, der im Herbst 2015 in Betrieb genommen wird, jedenfalls verfügen. Brandstätter ist überzeugt, dass das Archiv "viele Überraschungen und Entdeckungen in sich birgt" - u.a. aus der Zwischenkriegszeit und aus der Phase unmittelbar nach Ende des Zweiten Weltkrieges. Die Noten stammen aus sämtlichen österreichischen Musikverlagen sowie aus deutschen, französischen, italienischen und tschechischen und erstrecken sich über den Zeitraum von circa 1870 bis etwa 1980. (APA, 9.12.2014)

Share if you care.