Weihnachtseinkäufe: Das Leid der männlichen Shoppingbegleiter

9. Dezember 2014, 12:30
190 Postings

Der Instagram-Account "Miserable Men" dokumentiert gelangweilte Männer beim Einkaufen

Überfüllte Einkaufsstraßen und endlose Schlangen an der Kassa: Selbst für den größten Shopping-Liebhaber ist die Weihnachtszeit kein Zuckerschlecken. Wie sehr der ein oder andere Shoppingbegleiter unter dem Einkaufsmarathon leidet, zeigt unser Netzfundstück.

Der Hype um die grimmig dreinschauende Katze "Grumpy Cat" ist langsam verstummt und schon gibt es das nächste traurige Internetphänomen: Männer beim Einkaufen. Der Instagram-Account "Miserable Men" greift das Klischee des shopping-hassenden Mannes auf und stellt in einer liebevollen Sammlung die bemitleidenswertesten Einkaufsbegleiter vor. Ein Blog, der allen, die vom weihnachtlichen Einkauf genervt sind oder bereits jetzt Gänsehaut beim Gedanken an die Umtausch-Tage nach dem Fest bekommen, zeigt: Sie sind nicht allein.

Zeit für den Mittagsschlaf

Die Posen und Gesichtsausdrücke verraten, dass die Männer bereits eine Weile wie bestellt und nicht abgeholt vor den Läden verharren. Manche üben sich in standhafter Geduld mit Einkaufstaschen in der Hand, andere haben resigniert und nutzen die Zeit für ein kleines Mittagsschläfchen. Die humorvollen Fotos erregen doch auch Mitleid, denn wenn wir ehrlich sind, ist doch für niemanden - vollkommen egal ob Mann oder Frau - ein langer Einkauf in einem Geschäft, das einen selbst gar nicht interessiert, ein spannendes Erlebnis.

Merry Christmas

Ein von Miserable Men (@miserable_men) gepostetes Foto am

Im Partnerlook mit der Schaufensterpuppe

Wer sich nicht in die Gruppe der "Miserable Men" einreihen möchte, der kann sich ein Beispiel an Steve Venegas nehmen. Dem Kanadier wurde das ständige Warten auf seine Frau zu langweilig und so kam ihm die Idee zum "GAP Mannequin Project". Um die Zeit im Geschäft totzuschlagen, begann er sich exakt wie die Schaufensterpuppen zu kleiden und Fotos davon zu machen. Ein witziger Blog entstand, welcher sicherlich eine gute Inspiration für den einen oder anderen Shoppingbegleiter im Weihnachtstrubel darstellt.

Venegas ist übrigens nicht mit der Ladenkette GAP verbandelt, aber unglücklich über seinen Blog ist die Firma sicher nicht. (Britta Breuers, derStandard.at, 9.12.2014)

foto: gapmannequinproject/steve venegas
foto: gapmannequinproject/steve venegas
foto: gapmannequinproject/steve venegas


Share if you care.