Eine Magazinredaktion geht, die Dezembernummer entfällt

8. Dezember 2014, 19:32
posten

Neuer Redaktionschef ließ Belegschaft bei US-Zeitschrift in Scharen kündigen

Washington/New York - Vielleicht wollten sie ja nur nicht an den neuen Redaktionssitz New York umziehen, vielleicht waren sie mit dem neuen Redaktionschef Gabriel Snyder nicht einverstanden, vielleicht mit dem neuen Geschäftsführer Guy Vidra, der von Yahoo News kam, womöglich aber auch mit der Ambition des noch relativ neuen Eigentümers Chris Hughes, aus dem ein Jahrhundert alten Politikmagazin "The New Republic" eine digitale Mediencompany zu machen. Altgediente Redakteure gingen jedenfalls mit Snyders Engagement in Scharen - in solchen Scharen, dass der Verlag nun die für 15. Dezember geplante Ausgabe streicht.

Vielleicht war der Massen-Exodus aus der Redaktion, von dem etwa Politico en detail berichtet, auch eine ganz günstige Gelegenheit für den Eigentümer für den nächsten Umstellungsschritt: 2007 wurde "The New Republic" von wöchentlich auf (grob) zweimal monatliche Erscheinung umgestellt. Nun halbiert der Verlag die gedruckte Frequenz noch einmal - von 20 Ausgaben im Jahr auf nun zehn. Die Abonnenten bekommen ihre bezahlten Exemplare, hieß es - nur eben über einen längeren Zeitraum. (red, derStandard.at, 8.12.2014)

Share if you care.