"Grumpy Cat"-Besitzerin nahm mehr als hundert Millionen Dollar ein

8. Dezember 2014, 16:46
384 Postings

Internetstar übertrifft mit ihren Einkünften die meisten Hollywood-Stars – Besitzerin dementiert

Wer meint, das Internet sei primär ein Ort, um Katzenfotos anzusehen, könnte sich durch diese Meldung bestätigt sehen: Laut eigenen Angaben hat Tabatha Bundesen, Besitzerin der Kultkatze "Grumpy Cat", in den letzten zwei Jahren hundert Millionen Dollar mit ihrem Haustier eingenommen. Die Summe besteht aus Erträgen von Büchern und Werbedeals; zusätzlich erscheint noch heuer ein Weihnachtsfilm mit "Grumpy Cat".

Bruder stellte "Grumpy Cat" ins Netz

Die Katze, die tatsächlich "Tardar Sauce" heißt, ist vor zwei Jahren binnen Monaten zu einem allseits bekannten und beliebten Internet-Meme geworden. Ihre Besitzerin konnte den Job als Kellnerin schon nach kurzer Zeit an den Nagel hängen, vor allem dank des Geschicks von Katzen-Agent Ben Lashes, der mehrere berühmte Klienten aufweist. Dabei wollte Bundesen ursprünglich gar kein Foto ihrer Katze veröffentlichen; es war ihr Bruder, der "Grumpy Cat" ins Internet stellte.

Schlägt Ronaldo und Gwyneth Paltrow

Die Katze hat laut "Business Insider" ingesamt 521.000 Follower auf Instagram, 255.000 auf Twitter. Mit ihren Einkünften stellt sie weltweit bekannte Stars wie Cristiano Ronaldo oder Gwyneth Paltrow in den Schatten. In naher Zukunft sollen weitere "Grumpy Cat"-Produkte erscheinen, seit kurzem ist etwa ein "Grumppuccino" getauftes Kaffeegetränk erhältlich. (fsc, derStandard.at, 8.12.2014)

Update:

"Grumpy Cat"-Besitzerin Bundesen hat die Berichte in der "Huffington Post" als "komplett falsch" bezeichnet. Sie wollte allerdings keine Angaben über die Einnahmen durch ihre Katze machen. Sie werde die Zahlen "demnächst" berichtigen, so Bundesen.

Links:

BusinessInsider

Instagram-Account

  • Ein Fan darf Selfies mit "Grumpy Cat" machen.
    foto: reuters/nicholson

    Ein Fan darf Selfies mit "Grumpy Cat" machen.

Share if you care.