China entwickelt Trägerrakete für bemannte Mond-Mission

8. Dezember 2014, 16:38
38 Postings

Erster Start der Rakete "Langer Marsch 9" soll 2028 erfolgen

Peking - China treibt seine Raumfahrt-Ambitionen voran und entwickelt eine eigene Rakete für eine bemannte Mond-Mission. Die Trägerrakete "Langer Marsch 9" soll planmäßig im Jahr 2028 zu ihrem Jungernflug starten, berichtete die Zeitung "China Daily". Die Rakete soll demnach bis zu 130 Tonnen Last tragen können - ähnlich viel wie das Space Launch System (SLS) der US-Raumfahrtbehörde NASA, das 2018 einen ersten Testflug unternehmen soll.

Peking verfolgt seit Jahren ein äußerst ehrgeiziges Raumfahrtprogramm. Bis 2020 ist der Aufbau einer dauerhaften chinesischen Weltraumstation geplant. Für die Staatsführung ist das Raumfahrtprogramm ein Symbol für das wachsende internationale Gewicht des Landes und für die wissenschaftliche und technische Aufholjagd gegenüber dem Westen und Russland.

Ehrgeizigstes Ziel ist die Entsendung eines Taikonauten, also eines chinesischen Raumfahreres, zum Mond. Ein Zieldatum dafür gibt es noch nicht. (APA/red, derStandard.at, 8.12.2014)

Share if you care.