Investor will angeblich Sainsbury umbauen

7. Dezember 2014, 18:44
posten

"Sunday Telegraph": Gespräche mit ausländischen Investoren

London - Ein Investor plant der Zeitung "Sunday Telegraph" zufolge den Umbau der britischen Supermarktkette Sainsbury, der auch in einem Verkauf münden könnte. Der Investmentfonds Crystal Amber führe derzeit Gespräche mit anderen ausländischen Investoren über einen Kauf von Sainsbury-Aktien, berichtet das Blatt ohne Quellenangabe.

Mit einer großen Aktienposition könnte der Fonds Sainsbury zwingen, Teile des Geschäftsteile zu verkaufen. Auch sei denkbar, dass Sainsbury attraktiver gemacht werde für eine Übernahme durch einen anderen großen Einzelhändler.

Die britischen Lebensmittel-Einzelhändler leiden unter dem Vormarsch der deutschen Discounter Aldi und Lidl. Anfang der Woche hatte Aldi angekündigt, die Zahl seiner Filialen auf der Insel verdoppeln zu wollen.

Sainsbury stand in den vergangenen Jahren im Vergleich zu seinen heimischen Rivalen noch verhältnismäßig gut da, musste zuletzt aber seinen Ausblick zurückschrauben. Der Aktienkurs des Unternehmens ist in diesem Jahr um 35 Prozent abgesackt, an der Börse ist der Konzern noch mit 4,6 Milliarden Pfund bewertet. Bei Crystal Amber war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu dem Bericht zu erreichen. Sainsbury wollte sich nicht äußern. (APA, 7.12.2014)

Share if you care.