Flüchtlingsdrama vor Spanien: Kaum Hoffnung auf Überlebende

7. Dezember 2014, 15:46
43 Postings

Boot war am Mittwoch gesunken - Mindestens 23 Menschen vermisst

Almeria - Mehr als 20 Flüchtlinge, die vor der südostspanischen Küste im Mittelmeer vermisst werden, sind wahrscheinlich ertrunken. Wie der Seenotrettungsdienst am Sonntag mitteilte, bestand bei der Suche praktisch keine Hoffnung mehr, noch Überlebende zu bergen.

Bereits am Mittwoch war ein Boot mit mehr als 50 afrikanischen Flüchtlingen an Bord etwa 40 Kilometer vor der Küste von Almeria in Seenot geraten. Nach Angaben der Behörden konnten 29 Insassen gerettet werden. Die Angaben über die Zahl der Vermissten schwankten zwischen 23 und 28.

Das Boot von der Nordküste Marokkos gestartet. Nach Informationen der Zeitung "El Pais" brach nach einem Ausfall des Motors unter den Flüchtlingen ein Streit aus. Bei der Prügelei seien mehrere Insassen ins Meer gestürzt, berichtete das Blatt. (APA, 7.12.2014)

Share if you care.