Polizist bei Verkehrskontrolle in Mödling von Pkw erfasst

7. Dezember 2014, 13:39
106 Postings

42-Jähriger in künstlichem Tiefschlaf - Lenker beging Fahrerflucht

Mödling - Ein Polizist (42) ist im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der Gabrieler Straße in Mödling am späteren Samstagabend schwer verletzt worden. Nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich war der Beamte beim Anhalten eines Pkw von einem Fahrzeug aus der entgegengesetzten Richtung erfasst und zu Boden geschleudert worden. Der vorerst unbekannte Lenker beging Fahrerflucht, wurde aber dann ausgeforscht.

Im Zuge einer Fahndung war das beschädigte Fahrzeug wenige Kilometer vom Unfallort entfernt aufgefunden worden. Einige Stunden später wurde auch der flüchtige Lenker ausgeforscht. Der 25-Jährige war mit dem Auto einer Bekannten unterwegs gewesen. Ein bei ihm durchgeführter Alkotest verlief Polizeiangaben zufolge positiv und ergab 0,44 mg/l.

In künstlichem Tiefschlaf

Der schwerverletzte Beamte wurde mit dem Notarztwagen in das Landesklinikum Thermenregion Mödling gebracht. Er befinde sich in künstlichem Tiefschlaf, sagte Polizeisprecher Thomas Heinreichsberger zur APA. Der genaue Unfallhergang sei noch Gegenstand von Ermittlungen. Derzeit sind laut dem Sprecher die Zeugeneinvernahmen im Gange.

Es ist bereits der zweite Vorfall mit einem angefahrenen Polizisten in Niederösterreich innerhalb weniger Tage. Erst am vergangenen Samstag war in Fischamend (Bezirk Wien-Umgebung) bei einem Krampuslauf ein 50-Jähriger von einem Auto niedergestoßen und schwer verletzt worden. (APA, 7.12.2014)

Share if you care.