Fahrerflucht-Unfälle in Vorarlberg

7. Dezember 2014, 10:46
7 Postings

14-Jährige wurde auf Parkplatz angefahren, weiterer Pkw-Lenker ließ Autowrack liegen

Bregenz - In Vorarlberg haben sich am Wochenende zwei Fahrerflucht-Unfälle ereignet. In Nenzing (Bezirk Bludenz) wurde am Samstag eine 14-Jährige auf einem Parkplatz von einer bisher nicht ausgeforschten Autolenkerin angefahren. Freitagabend kam bei der Autobahnabfahrt Hohenems (Bezirk Feldkirch) ein Pkw von der Fahrbahn ab und blieb völlig demoliert in einer Wiese liegen. Der Lenker flüchtete zu Fuß.

Das 14-jährige Mädchen überquerte gegen 16.30 Uhr einen Parkplatz in Nenzing. Plötzlich fuhr ein kleiner schwarzer Pkw (Citroen C 3, Peugeot 206 oder Renault Clio) mit unbekanntem Bludenzer Kennzeichen im Retourgang zügig aus einer Parklücke und erfasste die Schülerin, die am Fuß verletzt wurde. Die Lenkerin dürfte den Vorfall nicht bemerkt haben und fuhr auf der L 190 in Richtung Bludenz weiter. Laut Zeugenaussagen handelt es sich um eine 45 bis 60-jährige Frau mit eckiger Brille, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Am Freitag gegen 20.15 Uhr geriet bei der Autobahnabfahrt Hohenems in Richtung Feldkirch eine schwarze Limousine außer Kontrolle, kam von der A 14 ab, mähte mehrere Hinweisschilder nieder und landete völlig demoliert in der angrenzenden Wiese. Der offenbar unverletzte Fahrer (es fanden sich im Wrack zumindest keine Blutspuren, Anm.) flüchtete zu Fuß. Die Polizei versuchte zu ermitteln, ob der 38-jährige Besitzer selbst oder ein anderer Fahrer am Steuer gesessen ist. Das Auto hatte keine gültige Verkehrszulassung, der Crashpilot war bis Sonntag nicht auffindbar, hieß es bei der Autobahnpolizei Dornbirn auf Anfrage. (APA, 7.12.2014)

Share if you care.