Österreicher in Lillehammer nicht im Spitzenfeld

6. Dezember 2014, 13:09
posten

Gruber als Bester auf Rang zwölf - 18. Weltcup-Sieg für Deutschen Frenzel

Lillehammer - Österreichs Nordische Kombinierer haben am Samstag im Weltcup-Bewerb in Lillehammer die Top Ten verpasst. Bernhard Gruber, der schon beim Auftakt in Ruka mit Platz zwei bester ÖSV-Mann gewesen war, wurde Zwölfter. Am Ende fehlten ihm 37,9 Sekunden auf den Deutschen Eric Frenzel, der seinen 18. Weltcup-Sieg feierte. Auf den weiteren Podestplätzen landeten Fabian Rießle (GER) und Jan Schmid (NOR).

Nachwuchstalent Philipp Orter gab eine weitere Talentprobe ab und kam bei strahlendem Winterwetter als 18. ins Ziel. Der 20-Jährige machte mit der achtbesten Laufzeit 16 Plätze gut: "Ich habe es mir gut eingeteilt." Er habe im Gegensatz zu Ruka die richtige Taktik gewählt. Leider habe er diesmal im Springen eine sehr schwierige Phase mit Rückenwind erwischt.

Gruber hatte auf der kupierten Strecke hart zu kämpfen, machte gegenüber dem Springen, das von wechselnden Windbedingungen beeinflusst war, aber immerhin zwei Positionen gut. Mit dem Kampf um die Podestplätze, den Weltcuptitelverteidiger Eric Frenzel vor seinem deutschen Teamkollegen Fabian Rießle und dem Norweger Jan Schmid für sich entschied, hatte er diesmal aber nichts zu tun. (APA/red - 6.12. 2014)

Ergebnisse Weltcup Nordische Kombination in Lillehammer (nach einem Sprung von der Großschanze und dem Langlauf-Bewerb über 10 km):

1. Eric Frenzel (GER) 25:01,9 Minuten (3. im Springen/15. im Langlauf) - 2. Fabian Rießle (GER) +2,7 Sek. (23./2.) - 3. Jan Schmid (NOR) 12,3 (12./6.) - 4. Magnus Moan (NOR) 15,1 (20./5.) - 5. Haavard Klemetsen (NOR) 18,3 (1./29.) - 6. Akito Watabe (JPN) 23,9 (11./10.). Weiter: 12. Bernhard Gruber 37,9 (14./19.) - 18. Philipp Orter 1:11,4 Min. (34./8.) - 22. Christoph Bieler 1:15,8 (7./31.) - 25. Wilhelm Denifl 1:20,1 (17./28.) - 33. Bernhard Flaschberger 1:52,7 (46./9.) - 36. Mario Seidl 2:07,0 (26./35.) - 38. Martin Fritz (alle AUT) 2:21,2 (25./38.)

Weltcup-Stand (nach 2 von 17 Bewerben): 1. Johannes Rydzek (GER) und Rießle je 120 Punkte - 3. Frenzel 108 - 4. Gruber 102 - 5. Watabe 90. Weiter: 12. Bieler 45 - 14. Orter 42 - 22. Flaschberger 18 - 33. Denifl 6 - 37. Steindl 4

Nationencup (3/23): 1. Deutschland 667 - 2. Norwegen 501 - 3. Österreich 342

Share if you care.