Österreichische Post startet humoristische Anti-NSA-Kampagne

6. Dezember 2014, 10:51
199 Postings

Soll zum Umdenken anregen - Video zeigt, wieso Briefe bei sicherer Kommunikation besser sind

Die österreichische Post hat eine humoristische Kampagne namens "Better no letter" gestartet. Diese nimmt sich dem Thema Datenschutz und NSA-Überwachung an. Ein kürzlich veröffentlichtes Video verdeutlicht beispielsweise, wieso ein Brief in Puncto sichererer Korrespondenz einer E-Mail vorgezogen werden sollte. Zudem wurde die Website better-no-letter.org ins Leben gerufen, eine dementsprechende Antwort wurde auf schreib-weise.at veröffentlicht.

Wieso Briefe bei sicherer Kommunikation besser sind.

Keine Speicherung der Daten

Zusätzlich wurden auch Accounts auf Facebook und Twitter erstellt, die ebenso Teil der Kampagne sind. In Österreich werden Briefe übrigens elektronisch sortiert, die ausgelesenen Daten werden dabei jedoch nicht gespeichert oder weitergeleitet, wie ein Sprecher der Post der futurezone versicherte. Bei bescheinigten Sendungen und Paketen mit Sendungsverfolgungen wird dies jedoch auf ausdrücklichen Wunsch des Senders und zwecks Nachvollziehbarkeit getan. (dk, derStandard.at, 06.12.2014)

  • Ein Ausschnitt aus dem Better-no-letter-Video.
    foto: screenshot/webstandard

    Ein Ausschnitt aus dem Better-no-letter-Video.

Share if you care.