Vom Weg zum hell leuchtenden Ziel

5. Dezember 2014, 17:25
posten

"Hase Hoppla" auf Weihnachtsreise

Eigentlich beruhigend, dass es Geschöpfe gibt, die noch nichts vom Weihnachtstumult mitbekommen haben! Hase Hoppla wird jedoch von der Neugier gepackt, er will wissen, was es mit dem Weihnachtsbaum auf sich hat. Eine Elster, die gern diebische Flüge ins Dorf unternimmt, zwitschert dem Waldtier, dass es sich um ein funkelndes Prachtstück handelt, das nur unter Menschenhand gedeiht.

Hase Hoppla und der Weihnachtsbaum, aufgeführt im Wiener Figurentheater Lilarum, erzählt von der Reise des, ja, hasenfüßigen Zeitgenossen. Und wie bei jeder guten Reisegeschichte ist nicht nur das Ziel, sondern der Weg dorthin entscheidend.

Das eine Kurzgeschichte von Sandra Salm gewitzt ausweitende Stück wurde von Traude Kossatz und mit Musik von Die Strottern stimmig auf die Bühne gebracht. Die flächigen Bilderbuchlandschaften verändern sich sanft gleitend. Spaß bereiten die Stimmen der Tierfiguren, die animalische Eigenheiten berücksichtigen - auch ihr die Regel durchbrechendes Verhalten. Und selbst ein Weihnachtswunder fehlt nicht. (kam, DER STANDARD, 6./7./8.12.2014)

Bis 24. 12.

Lilarum, 1030 Wien, Restkarten

  • Hase Hoppla geht auf Weihnachtsmission.
    foto: lilarum

    Hase Hoppla geht auf Weihnachtsmission.

Share if you care.