Bei Arabern boomen Türkei-Immobilien

5. Dezember 2014, 11:34
37 Postings

Bisher lagen Käufer aus Deutschland an der Spitze, heuer wurden sie von Abnehmern aus Saudi-Arabien überholt

Istanbul- Werden in der Türkei Immobilien an Ausländer verkauft, haben Araber neuerdings mit Abstand die Nase vorn. Lagen Käufer aus Deutschland im vergangenen Jahr noch an der Spitze, wurden sie heuer von Abnehmern aus Saudi-Arabien überholt, wie die Zeitung "Vatan" am Freitag unter Berufung auf Branchenangaben meldete.

Insgesamt schossen Immobilienkäufe von Arabern aus den Golfstaaten demnach binnen eines Jahres um 167 Prozent auf knapp zwei Millionen Quadratmeter nach oben.

Laut "Vatan" stieg der an Ausländer verkaufte Wohnraum in der Türkei von 2,9 Millionen Quadratmetern 2013 auf 5,2 Millionen Quadratmeter in diesem Jahr. Unter den Käufern aus Deutschland sind viele Bürger türkischer Herkunft sowie Pensionisten, die sich besonders an den Südküsten der Türkei Wohnungen und Häuser zulegen.

Obwohl der Immobilienverkauf an Deutsche im Vergleich zu 2013 von 551.000 auf 572.000 Quadratmeter stieg, wurde dieser Zuwachs durch den Boom bei den Verkäufen an Araber in den Schatten gestellt: Käufer aus Saudi-Arabien kauften im laufenden Jahr mit 910.000 Quadratmetern mehr als doppelt soviel Wohnraum wie im vergangenen Jahr, als die Zahl bei 403.000 Quadratmetern lag. Dem Zeitungsbericht zufolge sind die süd- und südwesttürkischen Gegenden um Antalya und Mugla sowie die Metropole Istanbul bei ausländischen Käufern besonders beliebt.

Die Attraktivität der Türkei in den arabischen Staaten hat in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen. Auch die Zahl der Touristen aus arabischen Ländern wächst stark. (APA, 5.12.2014)

Share if you care.