Bill Cosby klagt mutmaßliches Missbrauchsopfer

5. Dezember 2014, 13:55
171 Postings

Die Frau soll den US-Fernsehstar mit Vorwürfen erpresst haben

Los Angeles - Der mit Missbrauchsvorwürfen konfrontierte US-Fernsehstar Bill Cosby hat eine Gegenklage gegen ein mutmaßliches Opfer eingereicht. Der Anwalt des 77-Jährigen, Martin Singer, wirft der Frau in der am Donnerstag eingereichten Klage unter anderem versuchte Erpressung vor.

Es geht um den Fall der heute 55-jährigen Kalifornierin Judy Huth, die Cosby beschuldigt, sie im Jahr 1974 sexuell missbraucht zu haben. Huth hatte ihre Klage am Dienstag in Los Angeles eingereicht und gibt an, bis heute wegen der Vorfälle traumatisiert zu sein. Demnach erkannte sie erst vor kurzem, dass ihre psychischen Probleme von dem Vorfall vor 40 Jahren herrühren würden.

Frau soll Geld gefordert haben

Cosbys Anwalt zeichnet nun ein etwas anderes Bild: Huth habe Ende November zunächst 100.000 Dollar (80.000 Euro) für den Verzicht auf eine Klage gefordert. Tags darauf habe ihr Anwalt die Forderung auf 250.000 Dollar erhöht. Dieser drohte demnach auch damit, sich andernfalls an die Medien zu wenden.

Die Frau soll außerdem bereits vor zehn Jahren erfolglos versucht haben, ihre Geschichte an Boulevardzeitungen zu verkaufen. Das widerspreche ihren Angaben, erst in der jüngsten Vergangenheit erkannt zu haben, wie es um sie stehe, heißt es in der Klage.

Cosby wurde in den 80er-Jahren als liebevoller Patriarch einer afroamerikanischen Mittelklassefamilie in der Sitcom "The Cosby Show" weltbekannt. Viele der Vergehen, die ihm inzwischen rund 20 Frauen vorwerfen, sollen sich in dieser Zeit ereignet haben.

Ehrentitel aberkannt

Unterdessen entschied die US-Marine, Cosby einen Ehrentitel abzuerkennen, den sie ihm 2011 verliehen hatte. Zur Begründung hieß es, die gegen Cosby erhobenen Vorwürfe seien schwerwiegend, und es bestehe ein Konflikt mit den Grundwerten der Navy: "Ehre, Mut und Engagement".

Die Polizei von Los Angeles (LAPD) kündigte unterdessen an, dass sie jedem Vorwurf gegen Cosby wegen sexuellen Missbrauchs nachgehen und ermitteln werde, auch wenn die Vorfälle Jahrzehnte zurückliegen sollten. Polizeichef Charlie Beck sagte, "bis jetzt" seien noch keine entsprechenden Vorwürfe eingegangen.

Schmierereien am Walk of Fame

Der Stern von US-Fernsehstar Bill Cosby auf dem legendären Hollywood Walk of Fame ist mit dem Wort "Vergewaltiger" beschmiert worden. Das Wort wurde am Freitag drei Mal auf den Stern auf dem berühmten Gehsteig in Los Angeles geschrieben, der jedes Jahr von Millionen Touristen besucht wird. Cosby sieht sich derzeit Missbrauchsvorwürfen von mehreren Frauen ausgesetzt.

Die Handelskammer von Hollywood, die für den Walk of Fame zuständig ist, kündigte an, die Schmiererei umgehend entfernen zu lassen. Der Hollywood Walk of Fame sei eine Institution, die die positiven Beiträge der dort Ausgezeichneten feiere. "Wenn Menschen mit einem unserer Geehrten unzufrieden sind, würden wir hoffen, dass sie ihre Wut auf positivere Weise zum Ausdruck bringen würden, als eine Sehenswürdigkeit des Staates Kalifornien zu beschädigen", hieß es in einer Mitteilung. (APA, 5.12.2014)

  • Bill Cosby klagt nun unter anderem wegen versuchter Erpressung.
    foto: ap photo/evan vucci, file

    Bill Cosby klagt nun unter anderem wegen versuchter Erpressung.

Share if you care.