Stephen Hawking würde auch gerne einen Bond-Bösewicht spielen

7. Dezember 2014, 12:00
23 Postings

"Wired" bringt ausführliches Interview mit dem Physik-Star

London - Gerade erst ist die Entscheidung gefallen, dass Christoph Waltz im nächsten Bond-Film "Spectre" den Bösewicht geben und dabei den recht bodenständigen Namen "Oberhauser" tragen wird - da bietet sich bereits jemand ganz anderes für die Rolle an: Physik-Star Stephen Hawking hat deponiert, dass er auch gerne mal der Bond-Schurke wäre.

Die Jänner-Ausgabe des Magazins "Wired" enthält ein ausführliches Interview mit Hawking. Mit gewohnter Selbstironie erklärt der 72-Jährige darin, dass ihn der Rollstuhl und seine Computerstimme doch für die Rolle des Bösewichts prädestinieren würden.

Das Computersystem, das es Hawking ermöglicht, mit der Welt zu kommunizieren, hat gerade erst ein Software-Update erhalten. Die gewohnte Stimme wurde jedoch absichtlich beibehalten: Hawking betrachtet sie inzwischen als sein Markenzeichen - auch wenn sie ihm "einen amerikanischen Akzent" verliehen habe.

Hawkings erster Auftritt als Schauspieler wäre es jedenfalls nicht: Er war bereits in einer "Star Trek"-Folge und mehreren Episoden von "The Big Bang Theory" zu sehen sowie als Sprecher seiner eigenen Cartoonfigur in einigen "Simpsons"-Folgen zu hören. (red, derStandard.at, 7. 12. 2014)

Share if you care.