Pizza, Sushi und Co.: Amazon lässt Essen liefern

4. Dezember 2014, 15:48
12 Postings

Amazon Local integriert Restaurants – Testbetrieb in Seattle gestartet

Online-Handelsriese Amazon erweitert sein Service-Angebot. Via Amazon Local kann nun auch bei Restaurants Essen zur Selbstabholung oder Lieferung bestellt werden. Es handelt sich dabei um einen Dienst, wie man ihn in Österreich etwa von Mjam oder Netkellner kennt.

Satt in Seattle

Derzeit befindet sich die neue Plattform im Testbetrieb und umfasst 100 Lokale in Seattle, berichtet Engadget. Dort hat der Konzern auch seinen Hauptsitz. Die Restaurants werden derzeit nach der Entfernung zur eigenen Adresse aufgelistet, weitere Sortiermöglichkeiten – etwa nach bevorzugter Küche – gibt es noch nicht. Ebenso fehlen auch noch Bewertungsmöglichkeiten. Öffnungszeiten werden berücksichtigt.

Bezahlung über Amazon-Konto

Die Bestellung erfolgt nach bekanntem Muster. Der Kunde wählt die gewünschten Speise und Getränke über eine in Kategorien aufgeteilte Speisekarte. Die Bezahlung von Bestellungen wird über das Amazon-Konto der Kunden abgewickelt.

Wann der Service auch andernorts verfügbar wird, ist nicht bekannt. Vor allem in den USA ist das Unternehmen aber üblicherweise flott darin, seine Angebote auch in anderen Städten verfügbar zu machen. (gpi, derStandard.at, 04.12.2014)

  • In Seattle kann der Essens-Bestellservice von Amazon bereits getestet werden.
    foto: screenshot

    In Seattle kann der Essens-Bestellservice von Amazon bereits getestet werden.

Share if you care.