Gleich fünf Fenstertage im neuen Jahr

4. Dezember 2014, 16:02
2 Postings

Das neue Jahr fängt gut an: 2. und 5. Jänner sind die beiden ersten Fenstertage. 15. Mai und 5. Juni sowie der 7. Dezember können für verlängerte Wochenende genutzt werden

Während viele nur wissen, dass der Ostermontag auf einen Montag und Weihnachten auf einen 24. fallen, gibt es wohl in jedem Unternehmen Kollegen, die alle Fenstertage schon auf Jahre hinaus gebucht haben. Auch 2015 haben sie dabei gute Karten mit gleich fünf Zwickeltagen.

2014 endet bzw. das kommende Jahr fängt schon erfreulich an: Der 31. Dezember ist ein Mittwoch, Neujahr (1. Jänner) folgerichtig ein Donnerstag, und die Heiligen Drei Könige (6. Jänner) ein Dienstag. Vorausgesetzt man hat den letzten Tag des Jahres ohnehin frei, kann man mit einem minimalen Aufwand von zwei Urlaubstagen (2. und 5. Jänner) gleich sieben Tage faulenzen.

Danach heißt es durchhalten bis Ostern, bzw. dem -montag, der den 6. April arbeitsfrei macht. Evangelische dürfen auch den Karfreitag blau machen. Gut fängt für alle der Mai mit dem 1. an, da der Tag der Arbeit Freizeit bedeutet. Doch leider ist der Staatsfeiertag ein Freitag, was alle "Zwickelträume" zunichte macht.

Nur rund zwei Wochen später wird Christi Himmelfahrt, am 14. Mai und ein Donnerstag, für viele ausgefüllte Urlaubszettel und vier freie Tage sorgen. Und auch das Wochenende darauf ist durch den Pfingstmontag (25. Mai) ein verlängertes. Ebenfalls günstig wirkt sich Fronleichnam am 4. Juni aus: Der freie Donnerstag animiert sicher viele dazu, den Freitag auch zu einem solchen zu machen.

"Blöd" hingegen, dass Mariä Himmelfahrt (15. August) diesmal auf einen Samstag fällt und keinen zusätzlichen Badetag bedeutet. Dafür ist der 26. Oktober 2015 ein Montag und deshalb hochoffiziell frei - 2014 fiel der Nationalfeiertag noch auf einen Sonntag. Mariä Empfängnis (8. Dezember) hat im kommenden Jahr als Dienstag "Zwickelpotenzial" - während der Feiertag im Vorjahr "nur" ein Montag war.

Gespalten dürfte die Beurteilung der Weihnachtsfeiertage 2015 ausfallen: Da der 24. Dezember ein Donnerstag ist, fällt der Stefanitag auf einen Samstag, einen ohnehin freien Tag. Dafür hat man ohne Urlaub gleich vier Tage hintereinander frei. Ebenso viele freie Tage am Stück ergeben sich in der Woche darauf aus dem Umstand, dass Silvester 2015 ebenfalls ein Donnerstag ist. (APA)

Share if you care.