ÖSV auch im Abschlusstraining zurück

3. Dezember 2014, 21:52
15 Postings

Mayer als Elfter wieder bester ÖSV-Fahrer - Theaux mit Bestzeit - Ligety mit starkem Comeback

Beaver Creek - Österreichs Abfahrer haben in Beaver Creek weiter Rückstand. Während am Mittwoch im Abschlusstraining der Franzose Adrien Theaux in 1:40,30 Min. vor Peter Fill (ITA) Bestzeit fuhr und Saison-Dominator Kjetil Jansrud (NOR) Fünfter wurde, war Olympiasieger Matthias Mayer als Elfter erneut bester ÖSV-Fahrer. Die zweite Saisonabfahrt im Weltcup steigt am Freitag (19.00 MEZ).

Während Ted Ligety als 7. ein starkes Comeback gab und trotz gebrochener Hand alle drei Heimrennen bestreiten will, sah es aus ÖSV-Sicht weniger gut aus. Denn die Schelte von Herrenchef Andreas Puelacher nach dem ersten Training brachte keinen Fortschritt. Kein Österreicher kam trotz der Forderung nach mehr Engagement in die Top-Ten.

Die Vorzeichen, dass auf der anspruchsvollen Strecke "Birds of Prey" die Schlappe von Lake Louise ausgemerzt wird, waren damit zumindest auf dem Papier nicht sehr gut. "Wir wissen, dass wir noch Rückstand haben", erinnerte Kitzbühel-Sieger Reichelt daran, dass man im Sommer und Herbst wetterbedingt nicht wie gehofft trainieren hatte können.

Ein dritter Trainingslauf wäre auch für einige Österreicher ideal gewesen. Dazu wird es aber nicht kommen, der Donnerstag ist frei. Mayer war das egal. "Ich hätte das dritte Training ohnehin ausgelassen", strotzte der Kärntner vor Selbstvertrauen.

Hirscher zeigt Mut

Marcel Hirscher beendete sein erstes Abfahrtstraining im Weltcup mit 7,61 Sekunden Rückstand als Vorletzter. Der Salzburger will für die WM im Februar 2015 sowie den Weltcup-Super-G am kommenden Samstag gerüstet sein.

Der Technik-Spezialist war fünf Jahre nach der WM-Kombination in Val d'Isere von seinem Abfahrts-Einstand im Weltcup auf einer der schwersten Strecken der Welt angetan. "Ich bin heuer im Urlaub mit Haien geschwommen und habe mich dort auch fast angemacht", verglich Hirscher dieses Erlebnis mit seinem Ritt auf der steilen Raubvogelpiste.

Joachim Puchner schnappte sich über die interne Qualifikation den letzten ÖSV-Startplatz. (APA/red - 3.12. 2014)

Ergebnisse vom Abschlusstraining in Beaver Creek:

1. Adrien Theaux (FRA) 1:40,30 Min. - 2. Peter Fill (ITA) +0,19 Sekunden - 3. Dominik Paris (ITA) 0,32 - 4. Travis Ganong (USA) 0,37 - 5. Kjetil Jansrud (NOR) 0,39 - 6. Didier Defago (SUI) 0,51 - 7. Ted Ligety (USA) 0,58 - 8. Werner Heel (ITA) 0,62 - 9. Steven Nyman (USA) 0,93 - 10. Patrick Küng (SUI) 1,05 - 11. Matthias Mayer (AUT) 1,12 - 12. ex aequo Georg Streitberger (AUT) und Tobias Stechert (GER) jeweils 1,14.

Weiter: 15. Hannes Reichelt (AUT) 1,20 - 16. Max Franz (AUT) 1,30 - 25. Florian Scheiber (AUT) 1,92 - 32. Romed Baumann (AUT) 2,16 - 34. Joachim Puchner (AUT) 2,38 - 36. Markus Dürager (AUT) 2,55 - 38. Otmar Striedinger (AUT) 2,63 - 43. Klaus Kröll (AUT) 2,80 - 61. Patrick Schweiger (AUT) 3,81 - 75. Marcel Hirscher (AUT) 7,61.

  • Im Abschlusstraining der Schnellste: Adrien Theaux.
    foto: ap/locher

    Im Abschlusstraining der Schnellste: Adrien Theaux.

Share if you care.