Berliner Staatsoper: Sanierung um 93 Millionen Euro teurer

3. Dezember 2014, 16:04
posten

Spielbetrieb kann erst im Herbst 2017 aufgenommen werden

Berlin - Die Sanierung der Berliner Staatsoper Unter den Linden verteuert sich um weitere 93 Millionen Euro. Erst im Herbst 2017 kann das Ensemble von Generalmusikdirektor Daniel Barenboim und Intendant Jürgen Flimm den vollen Spielbetrieb wieder aufnehmen. Das kündigte Senatsbaudirektorin Regula Lüscher am Mittwoch bei einer Begehung der Baustelle an.

Mit der neuen Kostensteigerung wird der Umbau des historischen Hauses nun 389 Millionen Euro kosten. Die Staatsoper wird seit 2010 generalsaniert. Der Bund hat seine finanzielle Beteiligung am Umbau auf 200 Millionen Euro begrenzt. Die Mehrkosten muss das Land Berlin tragen. (APA, 3.12.2014)

Share if you care.