Adressdaten gestohlen: Maturareisen-Anbieter X-Jam gehackt

3. Dezember 2014, 12:21
77 Postings

Mitarbeiter der Konkurrenz soll verantwortlich sein – Summer-Splash-Chef muss gehen

Der Maturareisen-Anbieter X-Jam soll von der Konkurrenz gehackt worden sein: Ein Mitarbeiter der Konkurrenzfirma Summer Splash habe Adressdaten aus den Systemen von X-Jam entwendet, berichtet der "Kurier". X-Jam hat eine Anzeige wegen Datendiebstahl erstattet, Summer-Splash-Chef Dietmar Tunkel musste nach Druck durch Mutterkonzern TUI zurücktreten.

Geschäftsführer tritt zurück

Tunkel selbst weist laut "Kurier" jede Schuld von sich: "Ich kann nicht einmal mein Handy entsperren", so der ehemalige "Summer Splash"-Chef. Er verstünde aber, dass er für die Aktion seines einstigen Mitarbeiters verantwortlich sei. Der Vorfall zeigt, wie hart umkämpft Kunden in der Maturareise-Branche sind. Anbieter rekrutieren ehemalige Klassensprecher, damit diese in ihrer einstigen Schule Werbeauftritte absolvieren.

Klassensprecher-Kontaktdaten

Aktuelle Klassensprecher werden mit Angeboten bombardiert, damit diese eine eventuelle Abstimmung über die Destination der Maturareise im Sinne des jeweiligen Anbieters beeinflussen. Um eine solche Liste an Kontaktdaten von Klassensprechern soll es auch beim Datendiebstahl gegangen sein. (fsc, derStandard.at, 3.12.2014)

Link

Kurier

  • Datendiebstahl statt Party: Bei Maturareisen-Veranstalter X-Jam kam es zu einem Einbruch.
    foto: apa/splashline

    Datendiebstahl statt Party: Bei Maturareisen-Veranstalter X-Jam kam es zu einem Einbruch.

Share if you care.