Chefredakteurin Karin Strobl verlässt RMA

3. Dezember 2014, 11:34
10 Postings

Geht nach vier Jahren an der Spitze der Regionalmedien Austria, um ihr Studium abzuschließen

Wien - Nach Eva Weissenbergers Abgang als Chefredakteurin der "Kleinen Zeitung" Kärnten muss die Styria die nächste Führungsposition neu besetzen: Chefredakteurin Karin Strobl verlässt die Regionalmedien Austria.

Nach vier Jahren an der redaktionellen Spitze des Unternehmens scheidet Strobl mit Jahresende aus, um sich in den USA und in Neuseeland dem Abschluss ihres Studiums "Innovatives Medienmanagement" zu widmen. Die Finalisierung soll im Sommer erfolgen. Strobl beschäftigt sich mit dem Thema Medieninnovationen.

Die 41-Jährige leitete in der RMA die bundesweite Innenpolitik und überregionale Berichterstattung.

"Wir verlieren mit Karin Strobl eine hochqualifizierte und topengagierte Chefredakteurin, akzeptieren jedoch ihre Entscheidung, sich vorerst voll auf den Abschluss ihres Studiums zu konzentrieren und wünschen ihr für die Zukunft viel Erfolg", so Georg Doppelhofer, Vorstand der Regionalmedien Austria, in einer Aussendung.

Wer Strobl nachfolgt, steht noch nicht fest, heißt es.

Die Regionalmedien Austria AG ist ein Zusammenschluss der Styria Media Group AG und der Moser Holding AG. Unter dem gemeinsamen Dach befinden sich 129 regionale Medien wie Bezirksblätter oder Woche. (red, derStandard.at, 3.12.2014)

  • Karin Strobl stand vier Jahre an der Spitze der RMA.
    foto: rma

    Karin Strobl stand vier Jahre an der Spitze der RMA.

Share if you care.