Drei Tote bei Luftangriffen im Norden Libyens

2. Dezember 2014, 17:11
6 Postings

Armeesprecher spricht von "Teil des Anti-Terror-Kampfes"

Tripolis - Bei Luftangriffen in der Nähe der libyschen Hauptstadt Tripolis sind am Dienstag mindestens drei Menschen getötet worden. Die Angriffe auf die Stadt Zuwara wurden offiziellen Angaben zufolge von Einheiten der international anerkannten Regierung geflogen, die die rivalisierende selbsternannte Führung des Landes in der Hauptstadt bekämpft.

Ziele seien unter anderem ein Lager für Lebensmittel und ein Hafen gewesen. Die Angriffe seien Teil des Anti-Terror-Kampfes, sagte ein Armee-Sprecher, ohne Einzelheiten zu nennen.

Nach dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar al-Gaddafi 2011 ist es in Libyen nicht gelungen, neue Sicherheitsstrukturen aufzubauen und Rebellengruppen zu entwaffnen.

Derzeit ringen zwei Regierungen um die Macht in dem erdölreichen nordafrikanischen Staat. Die eine hat sich im nordwestlichen Tripolis formiert, nachdem die Hauptstadt im August von einer Milizen-Gruppe erobert worden war. Die international anerkannte Regierung hat sich ins nordöstliche Tobruk geflüchtet. (APA/Reuters, 2.12.2014)

Share if you care.