Grandiose Linsen aus dem Waldviertel

5. Dezember 2014, 16:13
44 Postings

Schwarze Linsen vom Meierhof aus St. Bernhard

Heimische Linsen, das allein hat heute den Nimbus großer Seltenheit. Wenn man dann kostet, was die schwarzen Linsen können, die Helma Hamader im Waldviertel in Mischfrucht mit Getreide anbaut - was im Sommer Felder hervorbringt, in denen das Gold der Ähren sich mit den roten Blüten der Linsen zu einem leuchtenden Teppich verwebt -, dann will man das Edelzeug aus Frankreich hier nicht mehr kosten: So zart am Gaumen berstend, so edel nussig ploppend, so fein über die Erde von zu Haus erzählend - groß! (Severin Corti, Rondo, DER STANDARD, 5.12.2014)

foto: lukas friesenbichler
Schwarze Linsen, 500 g / 4,10 Euro, von 5.-8. 12., 9-18 Uhr, Bauern-Weihnachtsmarkt im Theatermuseum, Lobkowiczplatz 1, 1010 Wien oder www.meierhof.at
Share if you care.